Oscar Dronjak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Oscar Dronjak

Oscar Fredrick Dronjak (* 20. Januar 1972 in Mölndal) ist ein schwedischer Gitarrist. Er spielt bei der Power-Metal-Band Hammerfall und ist dort mittlerweile das einzige noch verbliebene Gründungsmitglied.

Musikalischer Werdegang[Bearbeiten]

Dronjaks erstes Instrument war das Akkordeon. Danach spielte er einige Jahre Posaune, bis er mit 14 zur Gitarre wechselte. Kurze Zeit später gründete er seine erste Band „The Hippie Killers“. 1989 gründete er dann die Death-Metal-Band Desecrator, welche später in Ceremonial Oath umbenannt wurde. Kurz vor der Veröffentlichung des Debütalbums, verließ er die Band, und gründete „Crystal Age“, eine Death-Metal-Band mit denen er ebenfalls ein Album aufnahm, bevor diese sich auflösten. Mit dem Ende von Crystal Age begann seine Karriere bei Hammerfall. Zuerst war die Band nur als Nebenprojekt von ihm und In Flames-Gitarrist Jesper Strömblad, der auch schon bei Ceremonial Oath spielte, gedacht, bei dem er und seine Freunde von ihm geschriebene Songs spielten. Wenig später entstand daraus jedoch das erste Hammerfall-Album Glory to the Brave.

Trivia[Bearbeiten]

  • Bei den ersten beiden In Flames-Alben Lunar Strain und Subterranean wirkte Dronjak als Backgroundsänger mit; beim dritten Album The Jester Race übernahm er den Backgroundgesang nur noch beim Lied „Dead Eternity“.
  • Im Jahre 2003 wurde Dronjak in einen Motorradunfall verwickelt, nach welchem seine weitere Zukunft als Gitarrist zunächst ungewiss war. Nach einer Auszeit gelang es ihm sich von seinen Verletzungen zu erholen. Auf dem 2005 erschienenen Album Chapter V: Unbent, Unbowed, Unbroken zeugten jedoch noch gemäßigte Geschwindigkeiten in seinem Gitarrenspiel von seinen Gebrechen.

Diskografie[Bearbeiten]

Mit Desecrator:

  • Wake the Death (Demo, 1989)
  • Black Sermons (Demo, 1990)

Mit Ceremonial Oath:

  • Promo 1991 (Demo, 1991)
  • Lost Name of God (EP, 1992)
  • The Book of Truth (Album, 1993)

Mit Crystal Age:

  • Promo '94 (Demo, 1994)
  • Far Beyond Divine Horizons (Album, 1995)

Mit Hammerfall: