Oswald Döpke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oswald Döpke (* 26. Juni 1923 in Eldagsen; † 5. Juli 2011 in München[1]) war ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Nach einer Buchhandelslehre in Hannover begann Döpke 1940 eine Schauspielausbildung an der Staatsmusikschule in Braunschweig. Im Zweiten Weltkrieg geriet er in Kriegsgefangenschaft.

1946 arbeitete Döpke in Hannover und Bielefeld als Schauspieler, bevor er 1949 eine Stellung als Dramaturg annahm und als Regisseur zahlreiche Hörspiele inszenierte. 1953 wurde Döpke Leiter der Hörspielabteilung und später Leiter der Fernsehspielabteilung von Radio Bremen.

Von 1963 bis 1988 war er als Leitender Regisseur im ZDF tätig und inszenierte nebenbei Theateraufführungen. In dieser Zeit entstanden unter seiner Regie rund 100 Filme und 450 Hörspiele.[1] Sein schriftlicher Nachlass befindet sich im Archiv der Akademie der Künste in Berlin.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

Drehbuch[Bearbeiten]

  • 1968: Der Richter von Zalamea (Adaption)
  • 1970: Vor Sonnenuntergang (Adaption)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Oswald Döpke: Ich war Kamerad Pferd. Meine grotesken Kriegserlebnisse 1942-1945, ISBN 3-933336-67-8

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Deutscher Regisseur Oswald Döpke gestorben, derStandard.at, abgerufen am 11. Juli 2011.
  2. Oswald-Döpke-Archiv Bestandsübersicht auf den Webseiten der Akademie der Künste in Berlin.