Otto Kruger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Kruger (* 6. September 1885 in Toledo, Ohio; † 6. September 1974 in Woodland Hills, Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Otto Krüger wurde als Großneffe des langjährigen südafrikanischen Präsidenten Paul Kruger geboren und war deutscher Herkunft. Er versuchte sich im Kindesalter zunächst als Musiker, dann als Schauspieler. Im Alter von 15 Jahren trat er erstmals am Broadway auf und hatte dort bald größeren Erfolg. 1915 gab Kruger in The Runaway Wife in einer kleinen Nebenrolle sein Filmdebüt. In den 1930er-Jahren erreichte Kruger die Höhe seiner Popularität und trat unter anderem an der Seite von Myrna Loy in Der Boxer und die Lady auf, mit der er 1939 auch in Dünner Mann, 3. Fall spielte. Vornehmlich verkörperte Kruger in Filmen elegante Schurken oder Autoritätsfiguren, nicht selten hatte er jedoch auch symphathischere Rollen. Er wirkte mehrheitlich in Thrillern und Melodramen mit, unternahm aber mit Draculas Tochter (1936) auch einen Ausflug ins Horrorgenre. In Draculas Tochter übernahm Krüger die Hauptrolle des Psychologen Jeffrey Garth, der sich gegen die geheimnisvolle Tochter Draculas wehren muss.

In dem Alfred-Hitchcock-Thriller Saboteure verkörperte er im Jahre 1942 die Schurkenrolle des reichen Ranchbesitzers Charles Tobin, der zunächst als respektabler Bürger erscheint, aber gleichzeitig mit den Nationalsozialisten zusammenarbeitet. Zwei Jahre später war Kruger in Es tanzt die Göttin zu sehen, der als Verleger seine alte Jugendliebe in Rita Hayworths Figur wiedererkennt. 1952 spielte er in Fred Zinnemanns Westernklassiker Zwölf Uhr Mittags den Friedensrichter Percy Kittrick, der vor einer Gruppe von Banditen aus der Stadt flüchtet. Zwei Jahre später verkörperte Kruger die Rolle des Malers Edward Randolph in Douglas Sirks Die wunderbare Macht neben Jane Wyman und Rock Hudson. Kruger trat auch in einigen Fernsehserien wie Dr. Kildare (1962) oder Bonanza (1963) auf, bevor er sich 1964 ins Privatleben verabschiedete.

Otto Kruger starb im Jahre 1974 an seinem 89. Geburtstag nach mehreren Schlaganfällen. Er war lange Jahre mit Sue MacManamy verheiratet, ihre gemeinsame Tochter war die Schauspielerin Ottilie Kruger (1926–2005).

Ehrungen[Bearbeiten]

Kruger hat zwei Sterne auf dem „Walk of Fame“, für Spielfilme auf der Vine Street 1735 und für Fernsehfilme auf dem Hollywood Boulevard 6331.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]