Owen Lloyd George, 3. Earl Lloyd-George of Dwyfor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Owen Lloyd George, 3. Earl Lloyd-George of Dwyfor, DL (* 28. April 1924; † 29. Juli 2010 in Ffynone, Pembrokeshire) war ein britischer Peer und Politiker.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Lloyd George wurde 1924 als Sohn von Richard Lloyd-George, 2. Earl Lloyd-George of Dwyfor, und dessen Frau Roberta Ida Freeman McAlpine geboren. der britische Premierminister David Lloyd George war sein Großvater. Er hatte eine ältere Schwester, Valerie (1918–2000). Owen Lloyd George besuchte die Oundle School, wo er Federgewichtsmeister im Boxen wurde. Vor seinem 17. Geburtstag verließ er die Schule, um Hoch- und Tiefbauingenieur bei Sir Alfred McAlpine (1907–1968) in dessen Bauunternehmen Alfred McAlpine plc zu werden. Im Zweiten Weltkrieg diente er bei den Welsh Guards. Dort trat er 1942 ein und wurde bereits im selben Jahr zum Captain befördert. Nach dem Tod seines Großvaters 1945 ließ Winston Churchill, ein Freund von David Lloyd George, alle vier Enkel, die beim Militär dienten, zu dessen Beisetzung in Nordwales zurückrufen. Owen Lloyd George befand seit 1944 mit dem 3. Bataillon der Welsh Guards in Italien und wurde sofort nach Neapel ausgeflogen. Er erhielt Quartier in der Villa von Feldmarschall Harold Alexander und wurde mit einem Bomber nach Großbritannien gebracht.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war er fast 40 Jahre als Versicherungsgeber bei Lloyd's (Lloyd's underwriter) in London tätig. Aufgrund des finanziellen Zusammenbruchs der Versicherungsgruppe erlitt auch Lloyd George Verluste.

1969 trug er das Schwert bei der Amtseinführung des Prince of Wales (Investiture of the Prince of Wales), Charles Mountbatten-Windsor, Prince of Wales, auf Caernarfon Castle. Er war auch Deputy Lieutenant für Dyfed. Von 1971 bis 1994 war er Mitglied des Historic Buildings Council for Wales. Im Alter von 63 Jahren kaufte er ein Haus in Wales, das Landhaus Ffynone in einem abgeschiedenen Teil von Pembrokeshire, welches von John Nash gebaut worden war. Es wurde von Lloyd George und seiner zweiten Frau restauriert; nach weitgehend eigenen Entwürfen legte Lloyd George dort auch einen eigenen Wald an. Dort pflanzte er in den vergangenen 20 Jahren auch über 600 verschiedene blühende und immergrüne Rhododendron-Sträucher.[1] Von 1993 bis 1996 war er Vorsitzender (Chairman) des White's Club, bei dessen Dreihunderjahrfeier auch Königin Elisabeth II. als Ehrengast anwesend war.

Lloyd George veröffentlichte im Jahr 1999 seine Autobiografie, A Tale of Two Grandfathers. Er hielt auch Vorträge über seinen Großvater.[2] Lloyd George starb am 29. Juli 2010 im Alter von 86 Jahren in Ffynone, Pembrokeshire. Am 6. August 2010 wurde ein öffentlicher Gedenkgottesdienst in der Berea Chapel in Criccieth abgehalten. Anschließend wurde er auf dem dortigen Friedhof beigesetzt. In London fand später noch eine Trauerfeier statt.[3]

Mitgliedschaft im House of Lords[Bearbeiten]

Durch den Tod seines Vaters erbte er am 1. Mai 1968 den Titel eines Earl Lloyd-George of Dwyfor nebst nachgeordneten Titel. Im House of Lords saß er als Crossbencher. Am 7. Mai 1969 hielt er seine Antrittsrede im Oberhaus. Zuletzt meldete er sich dort am 21. April 1998 bei der Beratung der Government of Wales Bill, zur Reform der dortigen politischen Institutionen, zu Wort. Seine Mitgliedschaft im House of Lords endete durch den House of Lords Act 1999 am 11. November 1999.

Familie[Bearbeiten]

Er heiratete am 8. September 1949 Ruth Margaret Coit (ca. 1919–2003), mit der er zwei Söhne und eine Tochter hatte. Sie ließen sich 1982 scheiden. In zweiter Ehe war er ab 16. Juni 1982 mit Josephine, Countess of Woolton, der Tochter von Major Alexander Penrose Gordon-Cumming of Altyre, 5. Baronet, und Elizabeth Topham Richardson, Countess Cawdor of Castlemartin verheiratet. Er hatte 15 Enkel. Sein ältester Sohn David erbte seine Titel.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gardens to visit in Wales: Visions in the valleys The Daily Telegraph vom 26. Februar 2009
  2. Earl Lloyd George talk: 15 April - latest details Ankündigung auf der Homepage der Lloyd George Society vom 24. März 2008
  3. OWEN LLOYD GEORGE : Nachruf Anzeige in Media Wales Group vom 3. August 2010
Vorgänger Amt Nachfolger
Richard Lloyd George Earl Lloyd-George of Dwyfor
1968–2010
David Lloyd George