Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Name: Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt
(lat. Pontificia Commissio pro Civitate Vaticana)
Sitz: Palazzo del Gorvernatorato
SCV – 00120 Città del Vaticano
Präsident: Giuseppe Kardinal Bertello
(seit 1. Oktober 2011)

Die Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt (ital.: Pontificia Commissione per lo Stato della Città del Vaticano) übt im Namen des Papstes die Legislative im Staat Vatikanstadt aus.

Die Päpstliche Kommission leitet die Haushalts- und Finanzpolitik des Vatikans. Ihr unterstehen die verschiedenen Ämter und Dienste des Governatorats der Vatikanstadt, das die Exekutive bildet. Die Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt wurde 1939 von Papst Pius XII. eingerichtet und löste den bis dahin regierenden Zentralrat ab.

Überblick[Bearbeiten]

Der Papst ist das Staatsoberhaupt des Staates der Vatikanstadt und damit der letzte absolute Monarch Europas. Er hat die legislative, exekutive und judikative Gewalt im Vatikanstaat. Die Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt besteht aus sieben Kardinälen, die für jeweils fünf Jahre vom Papst als Mitglieder der Kommission ernannt werden.[1] Gesetze werden vom Papst oder in seinem Namen von der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt erlassen. Die Exekutive wird durch den Präsidenten der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt ausgeübt, der durch den Generalsekretär und den Vize-Generalsekretär unterstützt wird. Der Präsident bedient sich dabei der Direktionen des Governatorats mit ihren verschiedenen Ämtern und Dienststellen. Der Präsident der Päpstlichen Kommission ist gleichzeitig auch Vorsitzender des Governatorats. Die Bestimmungen der Päpstlichen Kommission werden in einer besonderen Beilage der Acta Apostolicae Sedis veröffentlicht. [2] Der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt obliegt auch die autonome Verwaltung der Päpstlichen Villen in Castelgandolfo.

Sitz[Bearbeiten]

Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt mit Sitz im Palazzo del Governatorato

Die Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt und die Direktionen des Governatorats haben ihren Sitz im Palazzo del Governatorato auf dem vatikanischen Hügel hinter der Apsis des Petersdoms.

Mitglieder[Bearbeiten]

Die Mitglieder der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt sind (Stand 3. September 2011):[3]

Präsidenten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stato della Città del Vaticano – Portale Istituzionale: Fundamental Law of Vatican City State
  2. Stato della Città del Vaticano – Portale Istituzionale: Legislative and Executive Bodies
  3. Stato della Città del Vaticano – Portale Istituzionale: Vatican City State Organigramm
  4. Dikasterien der römische Kurie übergangsweise bestätigt, Radio Vatikan, 16. März 2013