Kevin Farrell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Kevin Joseph Farrell

Kevin Joseph Farrell LC (* 2. September 1947 in Dublin) ist ein irischer Ordensgeistlicher und römisch-katholischer Bischof von Dallas sowie Grosskanzler der University of Dallas.

Leben[Bearbeiten]

Kevin Farrell besuchte die Irish Christian Brothers High School in Drimnagh, Dublin, und trat 1966 der Kongregation der Legionäre Christi bei. Er studierte Philosophie und Katholische Theologie in Rom und empfing ebenda am 24. Dezember 1978 das Sakrament der Priesterweihe. Er war anschließend Kaplan an der mexikanischen Universidad de Monterrey, wo er auch in Bioethik und Sozialethik unterrichtete. In den 1980er Jahren unterstütze er das Erzbistum Washington bei der Betreuung spanischsprechender Priester. 1984 wurde er in das Erzbistum Washington inkardiniert und war als Pfarrer in St. Peter, Olney, in St. Bartholomew in Bethesda sowie St. Thomas the Apostle in Washington, DC, tätig. 1985 wurde er von James Aloysius Kardinal Hickey zum Direktor des spanischen katholischen Zentrums in Washington ernannt, einer Einrichtung des Erzbistums für die hispanische Gemeinde und der Betreuung neuer Einwanderer hinsichtlich Rechtshilfe, Bildung, Beschäftigung und medizinischer Unterstützung. 1987 bis 1988 war Farrell Direktor des Catholic Charities. Von 1989 bis 2001 war er Finanzsekretär des Erzbistums Washington. 1995 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Prälat Seiner Heiligkeit, kurz darauf zum Monsignore. Nach seelsorgerischer Tätigkeit als Pfarrer im Nordwesten Washington wurde er zum Generalvikar und Moderator der Kurie für das Erzbistum ernannt.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 28. Dezember 2001 zum Titularbischof von Rusuccuru und zum Weihbischof im Erzbistum Washington. Die Bischofsweihe am 11. Februar 2002 spendete ihm der Erzbischof von Washington, Theodore Edgar Kardinal McCarrick; Mitkonsekratoren waren James Aloysius Kardinal Hickey, Alterzbischof von Washington, und Leonard James Olivier SVD, Weihbischof in Washington.

Bischof Farrell war Mitglied des Board of Directors von CLINIC (Catholic Legal Immigration Network) sowie Mitglied mehrerer Ausschüsse der US-amerikanischen Bischofskonferenz (United States Conference of Catholic Bishops; Consecrated Life; Migration and Hispanic Affairs)

Am 6. März 2007 wurde Kevin Farrell von Papst Benedikt XVI. zum siebten Bischof des Bistums Dallas ernannt; die Amtseinführung fand am 1. Mai 2007 in der Cathedral Santuario de Guadalupe in Dallas statt.

Kevin Farrell spricht neben Englisch auch Italienisch und Spanisch. Sein Bruder Brian Farrell LC ist Kurienbischof und seit 2002 Sekretär des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Karl V. Grahmann Bischof von Dallas
seit 2007
...