Arthur Roche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur Roche (* 6. März 1950 in Batley Carr, Vereinigtes Königreich) ist ein Kurienerzbischof der römisch-katholischen Kirche.

Leben[Bearbeiten]

Arthur Roche besuchte die St. Joseph’s Primary School, die St. John Fisher High School in Dewsbury und die Christleton High School. 1969 wurde er nach Spanien an das St. Alban’s College in Valladolid entsandt. Roche studierte von 1969 bis 1975 Katholische Theologie an der Päpstlichen Universität Comillas. Anschließend kehrte er in sein Heimatbistum zurück und empfing am 19. Juli 1975 durch den Bischof von Leeds, William Gordon Wheeler, das Sakrament der Priesterweihe.

Arthur Roche war als Assistenz-Priester in der Holy Rood Parish in Barnsley tätig. 1978 wurde er Privatsekretär von Bischof William Gordon Wheeler und 1979 zudem Vizekanzler des Bistums Leeds sowie Kaplan der St. John Bosco School. Roche organisierte im Mai 1982 den Besuch von Papst Johannes Paul II. in York. Von 1982 bis 1989 war Arthur Roche an der St. Anne’s Cathedral in Leeds tätig und von 1986 bis 1991 war er Sekretär für die Finanzen des Bistums Leeds. Im Januar 1989 wurde Roche zusätzlich Pfarrer der St. Wilfrid’s Parish in Leeds. 1991 wurde er für weiterführende Studien im Fach Katholische Theologie nach Rom an die Päpstliche Universität Gregoriana entsandt. In dieser Zeit lebte Arthur Roche im Venerable English College. Roche erwarb ein Lizenziat im Fachbereich Katholische Theologie. 1992 wurde er Spiritual des Venerable English College. Von April 1996 bis April 2002 war Arthur Roche Generalsekretär der Bischofskonferenz von England und Wales. In dieser Zeit erhob ihn Papst Johannes Paul II. zum Päpstlichen Ehrenprälaten.

Am 12. April 2001 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Rusticiana und bestellte ihn zum Weihbischof in Westminster[1]. Die Bischofsweihe spendete ihm am 10. Mai 2001 der Erzbischof von Westminster, Cormac Kardinal Murphy-O’Connor, in der Westminster Cathedral; Mitkonsekratoren waren der Bischof von Leeds, David Konstant, und der emeritierte Weihbischof in Westminster, Victor Guazzelli. In der Zeit als Weihbischof war Arthur Roche Vorsitzender des Komitees für pastorale Angelegenheiten im Erzbistum Westminster und des Komitees für Finanzen sowie der Catholic Children’s Society in Westminster.

Am 16. Juli 2002 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Koadjutorbischof von Leeds[2]. Nach Annahme des aus Gesundheitsgründen von Bischof David Konstant vorgebrachten Rücktrittsgesuches durch Papst Johannes Paul II. am 7. April 2004 wurde Arthur Roche Bischof von Leeds[3].

Seit 2002 ist Roche Vorsitzender der Internationalen Kommission für Englisch in der Liturgie und seit 2004 ist er Vorsitzender des Department of Christian Life and Worship. Zudem ist Arthur Roche Mitglied des Ständigen Ausschusses der Bischofskonferenz von England und Wales. Er ist Verantwortlicher für die Englischen Kollegs in Rom und Valladolid.

Am 26. Juni 2012 wurde er von Papst Benedikt XVI. in Nachfolge von Kurienerzbischof Joseph Augustine Di Noia OP zum Sekretär der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung ernannt.[4] Zudem wurde er in den Rang eines Erzbischofs erhoben.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nomina di Ausiliari dell’Arcivescovo di Westminster (Inghilterra), in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 12. April 2001.
  2. Nomina del Coadiutore di Leeds (Inghilterra), in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 16. Juli 2002.
  3. Rinuncia del Vescovo di Leeds (Inghilterra), in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 7. April 2004.
  4. „Neuer Vatikan-Archivar und Familien-Verantwortlicher“, Radio Vatikan, 26. Juni 2012
Vorgänger Amt Nachfolger
David Konstant Bischof von Leeds
2004–2012
vakant