PSA World Series

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der PSA World Series

Bei den World Series (ehemals Super Series) der PSA handelt es sich um die prestigereichste Turnierserie im Profibereich des Squashs. Am Ende wird ähnlich zur ATP World Tour im Tennis das World Series Finals ausgetragen, in dem die acht Spieler um den Titel kämpfen, die in den Turnieren mit World-Series-Kategorie die meisten Punkte erzielt haben.

Geschichte[Bearbeiten]

1992 wurde die Turnierserie erstmals ausgetragen. Das große Finale fand dabei jährlich in der Schweiz statt, wo die acht besten Spieler der damaligen Super Series-Tour um einen der prestigereichsten Titel des Profibereichs spielten. Das Turnier mit einem der höchsten Preisgelder des Turnierkalenders überhaupt wurde nach einem geplatzten Deal mit dem bisherigen Hauptsponsor vom Zürcher Vitis-Club in einen Kaufhaus-Komplex verlegt, der Galleria in Hatfield, England. 1995 fiel das Turnier wegen ungeklärten Sponsorings aus. Der Pakistaner Jansher Khan dominierte in den Anfängen die Veranstaltung, als er sich bei fünf Anläufen viermal den Titel sichern konnte.

1999 zog das Turnier in die Broadgate Arena in London um, ehe 2003 auch ein neuer Hauptsponsor gefunden wurde. Im Jahr 2006 nahm erstmals der bis dato Erstplatzierte der damaligen Super Series Tour, der Kanadier Jonathon Power, nicht am Finale teil. Nachdem er einen Monat zuvor sein letztes Ziel, erneut Weltranglistenerster zu werden, erreichte, beendete er seine Karriere ohne seinen Titel von 2005 nochmals zu verteidigen. 2006 fand das Finale auch erstmals in Manchester statt. Von 2009 bis 2012 wurde das Finale im Londoner Queen's Club ausgetragen, ehe es ab 2013 im US-amerikanischen Richmond stattfindet.

Seit 2010 firmiert die Turnierserie unter dem Namen World Series. Gleich im ersten Finalturnier unter dem neuen Namen konnte das Finale zwischen Nick Matthew und Amr Shabana nicht ausgetragen werden. Nach einem schweren Sturm war die Statik des aufblasbaren Würfels, in dem das Turnier stattfand, beschädigt und für nicht mehr sicher befunden worden. Am 16. August 2011, also ein halbes Jahr nach der Finalabsage, gab die PSA bekannt, dass das Finale endgültig nicht nachgeholt wird; einen offiziellen Sieger gibt es somit nicht.

Bisherige Sieger[Bearbeiten]

Austragungsort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis1
PSA World Series Finals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richmond
2013 AgyptenÄgypten Ramy Ashour AgyptenÄgypten Mohamed Elshorbagy 15:17, 11:7, 11:4, 11:5
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
2012 AgyptenÄgypten Amr Shabana EnglandEngland Nick Matthew 4:11, 11:2, 11:4, 11:7
2011 AgyptenÄgypten Amr Shabana FrankreichFrankreich Grégory Gaultier 6:11, 12:10, 11:7, 7:11, 11:8
2010 AgyptenÄgypten Amr Shabana / EnglandEngland Nick Matthew Finale nicht ausgetragen
PSA Super Series Finals
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
2009 FrankreichFrankreich Grégory Gaultier FrankreichFrankreich Thierry Lincou 11:6, 8:11, 11:5, 11:5
2008 FrankreichFrankreich Grégory Gaultier AgyptenÄgypten Amr Shabana 11:9, 11:8, 11:8
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Manchester
2007 AgyptenÄgypten Ramy Ashour FrankreichFrankreich Grégory Gaultier 12:10, 11:8, 4:11, 11:4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
2006 AustralienAustralien Anthony Ricketts EnglandEngland Lee Beachill 11:7, 6:11, 11:4, 12:10
2005 KanadaKanada Jonathon Power FrankreichFrankreich Thierry Lincou 11:7, 11:6, 11:2
2004 FrankreichFrankreich Thierry Lincou AustralienAustralien Joseph Kneipp 10:12, 11:9, 11:2, 11:1
2003 KanadaKanada Jonathon Power EnglandEngland Peter Nicol 15:11, 10:15, 13:15, 15:4, 15:14
2002 AustralienAustralien David Palmer FrankreichFrankreich Thierry Lincou 15:9, 10:15, 15:7, 10:15, 15:4
2001 EnglandEngland Peter Nicol AustralienAustralien David Palmer 15:7, 15:11, 13:15, 17:14
2000 SchottlandSchottland Peter Nicol EnglandEngland Simon Parke 13:15, 15:9, 15:12, 12:15, 15:12
1999 SchottlandSchottland Peter Nicol AgyptenÄgypten Ahmed Barada 15:8, 9:15, 15:9, 15:11
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Hatfield
1998 PakistanPakistan Jansher Khan EnglandEngland Simon Parke 15:12, 13:15, 15:11, 15:10
1997 PakistanPakistan Jansher Khan AustralienAustralien Brett Martin 9:7, 9:5, 9:2
1996 EnglandEngland Del Harris AustralienAustralien Brett Martin 10:8, 7:9, 9:4, 6:9, 9:2
SchweizSchweiz Zürich
1994 PakistanPakistan Jansher Khan EnglandEngland Peter Marshall 8:15, 15:8, 15:7, 15:9
1993 PakistanPakistan Jansher Khan AustralienAustralien Chris Dittmar 15:10, 10:15, 15:13, 15:8

1 2004 wurde von der PSA die Zählweise geändert; statt bis 15 wurde nur noch bis 11 gespielt

Ergebnisse[Bearbeiten]

Legende
Weltmeisterschaft
PSA World Series Platinum
PSA World Series Gold
PSA World Series Silver

2014[Bearbeiten]

Datum Turnier Ort Kategorie Preisgeld Sieger
17.01. − 24.01. Tournament of Champions Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York City World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Amr Shabana
26.02. − 03.03. Windy City Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago World Series Gold 115.000 US-$ FrankreichFrankreich Grégory Gaultier
13.04. − 18.04. El Gouna International AgyptenÄgypten el-Guna World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
12.05. − 18.05. British Open EnglandEngland Hull World Series Platinum 150.000 US-$ FrankreichFrankreich Grégory Gaultier
26.08. − 31.08. Hong Kong Open HongkongHongkong Hongkong World Series Platinum 150.000 US-$ AgyptenÄgypten Mohamed Elshorbagy
09.10. − 18.10. US Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Mohamed Elshorbagy
14.11. − 21.11. Weltmeisterschaft KatarKatar Doha World Open 325.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour

2013[Bearbeiten]

Datum Turnier Ort Kategorie Preisgeld Sieger
18.01. − 24.01. Tournament of Champions Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York City World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
25.02. − 02.03. North American Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richmond World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
08.03. − 14.03. Kuwait PSA Cup KuwaitKuwait Kuwait-Stadt World Series Platinum 190.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
20.05. − 26.05. British Open EnglandEngland Hull World Series Platinum 150.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
11.10. − 18.10. US Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia World Series Gold 115.000 US-$ FrankreichFrankreich Grégory Gaultier
26.10. − 03.11. Weltmeisterschaft EnglandEngland Manchester World Open 325.000 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
10.11. − 15.11. Qatar Classic KatarKatar Doha World Series Platinum 150.000 US-$ AgyptenÄgypten Mohamed Elshorbagy
01.12. − 08.12. Hong Kong Open HongkongHongkong Hongkong World Series Platinum 150.000 US-$ EnglandEngland Nick Matthew

2012[Bearbeiten]

Datum Turnier Ort Kategorie Preisgeld Sieger
20.01. − 26.01. Tournament of Champions Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York City World Series Gold 115.000 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
19.02. − 25.02. North American Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richmond World Series Gold 115.000 US-$ EnglandEngland James Willstrop
08.04. − 13.04. El Gouna International AgyptenÄgypten el-Guna World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
14.05. − 20.05. British Open EnglandEngland London World Series Platinum 150.000 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
05.10. − 12.10. US Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
27.11. − 02.12. Hong Kong Open HongkongHongkong Hongkong World Series Platinum 150.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
07.12. − 14.12. Weltmeisterschaft KatarKatar Doha World Open 325.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour

2011[Bearbeiten]

Datum Turnier Ort Kategorie Preisgeld Sieger
21.01. − 27.01. Tournament of Champions Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York City World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
20.02. − 26.02. North American Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richmond World Series Gold 115.000 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
08.08. − 14.08. Australian Open AustralienAustralien Canberra World Series Platinum 150.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
19.09. − 25.09. British Grand Prix EnglandEngland Manchester World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
30.09. − 06.10. US Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia World Series Gold 115.000 US-$ AgyptenÄgypten Amr Shabana
16.10. − 21.10. Qatar Classic KatarKatar Doha World Series Platinum 150.000 US-$ FrankreichFrankreich Grégory Gaultier
30.10. − 06.11. Weltmeisterschaft NiederlandeNiederlande Rotterdam World Open 275.000 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
15.11. − 20.11. Hong Kong Open HongkongHongkong Hongkong World Series Platinum 150.000 US-$ EnglandEngland James Willstrop
23.11. − 29.11. Kuwait PSA Cup KuwaitKuwait Kuwait-Stadt World Series Platinum 165.000 US-$ EnglandEngland James Willstrop
12.12. − 18.12. PSA Masters IndienIndien Neu-Delhi World Series Platinum 150.000 US-$ EnglandEngland James Willstrop

2010[Bearbeiten]

Datum Turnier Ort Kategorie Preisgeld Sieger
22.01. − 28.01. Tournament of Champions Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York City World Series Gold 097.500 US-$ EnglandEngland James Willstrop
20.02. − 26.02. North American Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richmond World Series Gold 093.500 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
17.05. − 22.05. Sky Open AgyptenÄgypten Kairo World Series Platinum 150.000 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
10.08. − 15.08. Australian Open AustralienAustralien Canberra World Series Platinum 142.500 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
25.08. − 29.08. Hong Kong Open HongkongHongkong Hongkong World Series Platinum 147.500 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
15.09. − 20.09. British Grand Prix EnglandEngland Manchester World Series Gold 092.500 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
18.10. − 24.10. El Gouna International AgyptenÄgypten el-Guna World Series Platinum 142.500 US-$ AgyptenÄgypten Karim Darwish
28.10. − 02.11. Kuwait PSA Cup KuwaitKuwait Kuwait-Stadt World Series Platinum 172.500 US-$ AgyptenÄgypten Ramy Ashour
07.11. − 12.11. Qatar Classic KatarKatar Doha World Series Platinum 147.500 US-$ AgyptenÄgypten Karim Darwish
02.12. − 10.12. Weltmeisterschaft Saudi-ArabienSaudi-Arabien al-Chubar World Open 327.500 US-$ EnglandEngland Nick Matthew
12.12. − 18.12. PSA Masters IndienIndien Neu-Delhi World Series Platinum 192.500 US-$ EnglandEngland Nick Matthew

Weblinks[Bearbeiten]