Paenungulata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paenungulata
Afrikanischer Elefant

Afrikanischer Elefant

Systematik
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Afrotheria
ohne Rang: Paenungulata
Wissenschaftlicher Name
Paenungulata
Simpson, 1945
Ordnungen

Die Paenungulata stellen ein Taxon der Säugetiere dar, in dem die drei Ordnungen der Rüsseltiere, der Seekühe und der Schliefer zusammengefasst werden. Ausgestorbene Vertreter sind unter anderem die Embrithopoda und die Desmostylia.

Merkmale[Bearbeiten]

Zwar ist die Zusammengehörigkeit dieser Gruppe durch genetische Untersuchungen weitgehend bestätigt, es gibt aber nur wenige morphologische Merkmale. Dazu zählen Details im Bau des Sprungbeins, dass 19 oder mehr Brustwirbel vorhanden sind und dass der dritte Molar sowohl im Ober- als auch im Unterkiefer deutlich größer ist als der zweite.

Stammesgeschichte[Bearbeiten]

Erste spärliche Funde sind aus dem Paläozän und dem frühen Eozän bekannt, die Gruppe ist aber sicher älteren Ursprungs und dürfte bereits in der Kreidezeit entstanden sein. Im späten Eozän und im Oligozän hatte die Gruppe ihre erste Blütezeit, es gab zahlreiche Familien der Schliefer und Rüsseltiere, vorwiegend in Afrika. Die marinen Seekühe und die Rüsseltiere erreichten später nahezu eine weltweite Verbreitung. Nicht zuletzt durch menschliches Zutun gibt es heute nur mehr rund elf Arten dieser Gruppe.

Systematik[Bearbeiten]

Der Name Paenungulata („Beinahe-Huftiere“) deutet an, dass man diese Gruppe früher für Vertreter oder zumindest nahe Verwandte der „Huftiere“ hielt, einer nach morphologischen Gesichtspunkten zusammengestellten Gruppe, wobei die Schliefer lange Zeit als Verwandte der Unpaarhufer betrachtet wurden. Durch genetische Untersuchungen steht jedoch weitgehend außer Zweifel, dass die Paenungulata in die vielgestaltige Gruppe der Afrotheria gehören und somit weder mit den Paarhufern noch mit den Unpaarhufern verwandt sind.

Innerhalb der Paenungulata bilden Seekühe und Rüsseltiere das Taxon der Tethytheria, das das Schwestertaxon der Schliefer ist. Das kommt in folgendem Kladogramm zum Ausdruck:


 Paenungulata 

 Schliefer (Hyracoidea)


 Tethytheria 

 Embrithopoda


     

 Desmostylia


     

 Rüsseltiere (Proboscidea)


     

 Seekühe (Sirenia)




Neben den drei rezenten Ordnungen umfassen die Paenungulata noch die Embrithopoda (deren bekanntester Vertreter Arsinoitherium ist) und die Desmostylia (eine aus dem Nordpazifik bekannte Gruppe großer, aquatischer Tiere).

Literatur[Bearbeiten]

  • T. S. Kemp: The Origin & Evolution of Mammals. Oxford University Press, Oxford 2005. ISBN 0198507615