Paibium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
System Serie Stufe ≈ Alter (mya)
höher höher höher jünger
Kambrium Furongium 10. Stufe 489,5–485,4
Jiangshanium 494–489,5
Paibium 497–494
3. Serie Guzhangium 500,5–497
Drumium 504,5–500,5
5. Stufe 509–504,5
2. Serie 4. Stufe 514–509
3. Stufe 521–514
Terreneuvium 2. Stufe 529–521
Fortunium 541–529
tiefer

Das Paibium ist ein Zeitintervall der Erdgeschichte. Es ist die unterste chronostratigraphische Stufe der Furongium-Serie des Kambriums. Die untere Grenze des Paibiums liegt geochronologisch bei etwa 497 Millionen Jahren, die Obergrenze bei etwa 494 Millionen Jahren vor heute. Das Paibium geht der Guzhangium-Stufe der noch unbenannten 3. Serie des Kambriums voraus und wird vom Jiangshanium gefolgt.

Namensgebung und Geschichte[Bearbeiten]

Die Stufe ist nach dem kleinen Ort Paibi in der Nähe des GSSP (Globaler Referenzpunkt für diese Stufe) benannt. Der Name wurde von einer internationalen Gruppe von Geologen um Peng Shanchi vorgeschlagen.

Definition und GSSP[Bearbeiten]

Die Untergrenze der Stufe ist durch Erstauftreten der agnostoiden Trilobiten-Art Glyptagnostus reticulatus definiert. Die Grenze zum nächst folgenden Jiangshanium das Erstauftreten der Trilobiten-Arten Agnostotes orientalis und Irvingella angustilimbata. Als GSSP wurde ein Profil ("Paibi-Profil") in der Huaqiao-Formation in der Provinz Hunan, China bestimmt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peng Shanchi, Loren E. Babcock, Richard A. Robison, Huanling Lin, Margaret N. Rees und Matthew Saltzman (2004): Global Standard Stratotype-section and Point (GSSP) of the Furongian Series and Paibian Stage (Cambrian). Lethaia, 37: 365-379, Los Angeles doi:10.1080/00241160410002081.
  • Gradstein, Felix, James Ogg & Alan Smith (2004): A Geologic Time Scale 2004. 589 S., Cambridge University Press, Cambridge ISBN 0521781426

Weblinks[Bearbeiten]