Perino del Vaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Perino del Vaga, eigentlich Pietro Buonaccorsi, (* 1501 in Florenz; † 1547 in Rom) war ein italienischer Maler und Stuckateur der Renaissance.

Er erhielt nach seinem Lehrer, dem Florentiner Maler Vaga, den Namen Vaga. In Rom wurde er Raffaels Schüler und führte nach dessen Zeichnungen mit Giovanni da Udine in den Loggien und andern Räumen des Vatikans Stuckaturen und Dekorationsmalereien aus. Durch diese Werke in Ruf gekommen, erhielt er zahlreiche Bestellungen, meist zur Innendekoration von Palästen und Kirchen. Nach der Plünderung Roms (1527) wandte er sich nach Genua, wo er unter anderem den Palast Doria mit Stuckaturen, Vergoldungen, Wandmalereien etc. schmückte. Von Genua ging Vaga über Pisa (hier von ihm das Fresko Kinderengel im Dom) nach Rom, wo er seine Tätigkeit als Stuckateur und Dekorationsmaler wieder aufnahm und auch Vorlagen zu Tapeten, Thronhimmeln, Stickereien etc. zeichnete. Unter den Werken dieser späteren Zeit ist die Decke der Sala Regia des Vatikans das hervorragendste.

Im Alter von 46 Jahren starb er in Rom an Tuberkulose.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Perino del Vaga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien