Petrela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petrela
Petrela (Albanien)
Paris plan pointer b jms.svg

41.25444444444419.856111111111489Koordinaten: 41° 15′ N, 19° 51′ O

Basisdaten
Qark: Tirana
Kreis: Tirana
Höhe: 489 m ü. A.
Fläche: 68 km²
Einwohner: 5542 (2011)
Bevölkerungsdichte: 82 Einw./km²
Postleitzahl: 1034
Kfz-Kennzeichen: TR
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Gemeinde
Burg von Petrela (1995)
Dorf und Burgberg (2008)

Petrela (albanisch auch Petrelë) ist ein Dorf sowie eine Gemeinde (komuna) südlich von Tirana in Albanien. Das Dorf liegt auf einer Hügelkuppe südlich des Flusses Erzen auf rund 500 m ü. A.

Eine kurze Straße verbindet den Ort mit der entlang des Flusses verlaufenden Hauptstraße SH3 von Tirana nach Elbasan. Von der Kreuzung ins Zentrum von Tirana sind es rund 15 Kilometer. Petrela ist ein von Landwirtschaft geprägtes Dorf geblieben. Die Gemeinde mit hat 5542 Einwohner (2011).[1] Nebst dem Hauptort gehören noch die Dörfer Picall, Stërmas, Tagan, Shënkolla, Durisht, Dabresh, Qehaja, Shytas, Hekal, Kryezi, Përcëllesh, Gurra e Vogël, Gurra e Madhe, Barbas, Daias, Fikas und Mullet zur Gemeinde, die ein Gebiet von 68 Quadratkilometern umfasst.[2] Mullet liegt unterhalb von Petrela an der Brücke über den Erzen. Aktuell (2014) wird hier an der Autostrada A3 gebaut.

Burgeingang

Bekannt ist Petrela insbesondere wegen seiner Burg, die im 15. Jahrhundert Teil des Verteidigungssystems des albanischen Fürsten Skanderbeg war. Die Burg liegt auf einem spitzen Berg westlich des Dorfes, das ganze Erzen-Tal überblickend. Von hier aus wurden die Verkehrswege über den Krraba-Pass kontrolliert. Die ersten Befestigungen stammen wahrscheinlich aus dem 3. Jahrhundert. Im 9. Jahrhundert wurde die Anlage ausgebaut und diente den zahlreichen lokalen Herrschern Mittelalbaniens als Stützpunkt. Später kam noch eine äußere Umfassungsmauer hinzu, die die eher kleine, aber wehrhafte Burg auf der Spitze absicherte. Auf einem Turm der Burg wurde um das Jahr 2000 ein Restaurant gebaut. Durch die Aufbauten wurde die historische Bausubstanz stark verändert. Restaurant und Burg bringen Besucher aus Tirana ins Dorf.

Eine weitere Festung namens Persqop auf einem Berg östlich des Dorfes stammt aus der illyrischen Epoche (3. und 2. Jahrhundert vor Christus). Erhalten ist nur noch ein 30 Meter langes und sechs Meter hohes Fragment der Steinmauer. In der Burg wurde auch ein Grab entdeckt.
Beim Dorf Mullet befindet sich die Türbe der Braut.

Der Name Petrela ist vermutlich eine Mischung aus dem altgriechischen petra und dem lateinischen alba und bedeutet Weißer Stein.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Petrela – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Ines Nurja, INSTAT (Hrsg.): Censusi i popullsisë dhe banesave / Population and Housing Census – Tiranë 2011. Rezultatet Kryesore/Main Results. Pjesa/Part 1, Adel Print, Tirana 2013 (Dokument als PDF).
  2. Fondi Shqiptar i Zhvillimit, Komuna Petrelë: Local Development Plan Petrelë. Abgerufen am 30. Oktober 2014 (PDF, englisch).
  3.  James Pettifer: Albania & Kosovo – Blue Guide. A & C Black, London 2001, ISBN 0-7136-5016-8.