Peyrins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peyrins
Peyrins (Frankreich)
Peyrins
Region Rhône-Alpes
Département Drôme
Arrondissement Valence
Kanton Romans-sur-Isère-1
Koordinaten 45° 6′ N, 5° 3′ O45.0930555555565.0472222222222213Koordinaten: 45° 6′ N, 5° 3′ O
Höhe 175–434 m
Fläche 25,16 km²
Einwohner 2.416 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 96 Einw./km²
Postleitzahl 26380
INSEE-Code
Website Peyrins

Peyrins ist eine französische Gemeinde mit 2416 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Drôme in der Region Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Valence und zum Kanton Romans-sur-Isère-1.

Geschichte[Bearbeiten]

Frühere Schreibweisen des Ortsnamens waren: Pairanium (11. Jahrhundert), Pairinum (13. Jahrhundert), Payranum/Payrinum (15. Jahrhundert)

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: INSEE[1])
1911 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
1346 1286 1302 1652 1882 2055 2309 2553

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Ruinen des Château du Roux auf einem Felsen oberhalb des Ortes, 1580 zerstört
  • Das Schloss Le Gâtelet (17. Jahrhundert), Privatbesitz
  • Das Schloss Sallemard, das König Heinrich IV. 1606 Soffrey de Salignon für seine Mitwirkung am Edikt von Nantes 1598 schenkte.
  • La Mèche, ein befestigtes Haus aus dem 17. Jahrhundert
  • Die Kirche Saint-Ange (Monument historique) im gleichnamigen Ortsteil
  • Die Kapelle Saint-Roch
  • Die Motte auf einem natürlichen Sandstein-Hügel

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

  • Nathalie Arthaud (*1970), Sprecherin der trotzkistischen Linkspartei Lutte Ouvrière

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peyrins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peyrins auf der Site des INSEE