Pflegeversicherung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pflegeversicherung gehört zur Gruppe der Sozialversicherungen und sichert Risiko Pflegebedürftigkeit ab. Tritt der Versicherungsfall Pflegebedürftigkeit ein, erbringt die Versicherung Geld- oder Sachleistungen, um die erforderliche Pflege ganz oder teilweise zu gewährleisten. Die Leistungen umfassen im Allgemeinen sowohl die stationäre wie auch die häusliche Pflege.

Man unterscheidet zwischen Pflegepflichtversicherungen und (freiwilligen) Pflegezusatzversicherungen.

Zu den Pflegeversicherungssystemen einzelner Länder:

Deutschland

Seit der Einführung der Pflegepflichtversicherung in Deutschland 1995 ist nach SGB XI jede Person mit Wohnsitz in Deutschland verpflichtet, neben dem Krankheitsrisiko auch das Pflegerisiko mit einer eigenen Versicherung abzusichern. Jede Gesetzliche Krankenkasse und jede Private Krankenversicherung ist seitdem verpflichtet, auch eine Pflegeversicherung anzubieten.

Österreich

Die Pflegeversicherung ist eine freiwillige, begünstigte Selbst- oder Weiterversicherung der Pensionsversicherung. Dabei gibt es ein staatliches Pflegegeld nach Bundespflegegeldgesetz[1], sowie eine Familienhospizkarenz für die Betreuung sterbender Angehöriger und schwerstkranker Kinder, die ebenfalls über die Pensions- oder die Krankenversicherung abgedeckt ist.[2] Siehe auch Hausbetreuungsgesetz.

Schweiz

Es gibt keine explizite Pflegeversicherung, diese ist Bestandteil der obligatorischen Krankenversicherung.[3]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatVersicherungsmöglichkeiten. In: Bürger/innen » Soziales und Notfälle » Pflegevorsorge » Pflegende Angehörige. HELP.gv.at, Bundeskanzleramt Österreich, 1. August 2008, abgerufen am 17. August 2008.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatVersicherungsmöglichkeiten. In: Wirtschaft » Mitarbeiter/innen » Dienstverhinderung » Familienhospizkarenz. HELP.gv.at, 1. August 2008, abgerufen am 17. August 2008.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatRuedi Spöndlin: Pflegeversicherung. In: SOCIALinfo Wörterbuch der Sozialpolitik. Abgerufen am 17. August 2008 (deutsch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Pflegeversicherung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!