Plutonic-Goldmine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plutonic-Goldmine
Allgemeine Informationen zum Bergwerk
Informationen zum Bergwerksunternehmen
Betreibende Gesellschaft Barrick Gold
Betriebsbeginn 1992
Geförderte Rohstoffe
Abbau von Gold
Geographische Lage
Koordinaten 25° 31′ 0″ S, 119° 45′ 0″ O-25.516666666667119.75Koordinaten: 25° 31′ 0″ S, 119° 45′ 0″ O
Plutonic-Goldmine (Westaustralien)
Plutonic-Goldmine
Lage Plutonic-Goldmine
Standort Peak Hill
Bundesstaat Western Australia
Staat Australien

p0

Die Plutonic-Goldmine befindet sich 82 km östlich von Peak Hill und 180 km nordöstlich von Meekatharra in Western Australia in Australien. Das Bergwerk, das von Barrick Gold betrieben wird, ist 13 km vom Great Northern Highway entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

In 1988 entdeckte Great Central Mines die Goldlagerstätte, die von dem Unternehmen Plutonic Gold Mine für A$ 50 Million gekauft wurde.[1] Homestake Mining Company übernahm Plutonic in April 1998 für mehr als A$ 1,0 Milliarde[2]. Homestake wurde Ende 2001 von Barrick Gold übernommen.[3]

Geologie[Bearbeiten]

Das Goldvorkommen liegt am südlichen Ende des Plutonic-Well-Grünsteingürtels. Der Grünsteingürtel enthält Gestein aus dem Proterozoikum und Archaikum wie Granit, Gabbro, und wenigen vulkanischen, mafischen und ultramafischen Gesteinen, die intrudierten.

Gold mineralisierte in unterschiedlichen Adern mit amphibolitischen Gesteinen, mafischen bis ultramafischne vulkanischen und Sedimentgesteinen. Die Mineralisation fand mit Sulfiden und Oxiden statt. Die Adern sind ein bis zehn Meter lang und ein bis drei Meter mächtig, die Gold verbunden mit de Mineralen Quarz, Biotit, Titanit, Amphibol, Epidot, Karbonat, Turmalin, Arsenopyrite, Chalkopyrit, Scheelit in den Gesteinen Syenit, Diorit, Dolerit und Peridotit enthalten.[3]

Bergwerk[Bearbeiten]

Das Bergwerk wurde 1990 als Tagebau und ab Januar 1995 zum Untertagebau erweitert. Ausgedehnt wurde der Untertagbau zwischen 1998 bis 2000. Es gibt zwei Produktionsanlagen, in denen Gold aus dem Gestein gewonnen wird. Eine Anlage kann 1,8 Millionen Tonnen sulfidhaltiges Gestein aus dem Untertagebau verarbeiten und die für den Tagebau 1,2 Millionen Tonnen oxidhaltiges Gestein.[3]

Zerkleinern, Mahlen und Aufschäumen des Erzes und die Gewinnung des Goldes findet in beiden Anlagen statt.

Goldgewinnung und Umwelt[Bearbeiten]

Die Trennung von Gestein und Gold geschieht durch Schwerkraft und das Carbon-In-Leach-Verfahren. Die Aufbereitung des Gesteins erfolgt in diesem Verfahren nach Zerkleinerung des Gesteins, Flotation und Cyanidlaugung unter Beteiligung von Aktivkohle.[4] Für dieses Verfahren ist die Plutonic-Goldmine nach dem International Cyanide Management Code zertifiziert.[5]

Im Prozess der Cyanidauslaugung wird Gold chemisch in hochgiftigen Sickerwässern gebunden. Nach Filtration und Ausfällung entsteht brauner Schlamm, aus dem nach Waschen und Trocknen durch Reduktion Rohgold wird. In diesem Prozess entstehen Blausäure und Cyanide, die trotz Wiederverwendung der Lauge in die Umwelt entweichen können. Alle in diesem Prozess entstehenden Stoffe sind giftig. Diese werden zwar leicht in der Natur zersetzt und abgebaut, dennoch können die entstehenden großen Abraumhalden und Cyanidstäube durch Wind und Wasser unkontrolliert verteilt werden, Giftstoffe unkontrolliert in die Umwelt gelangen und schwere ökologische Schäden verursachen.[6]

Produktion[Bearbeiten]

Produktionszahlen:

Jahr Gold-
produktion
Grade Kosten je Unze
2000 [7] 253.623 Unzen 2,91 g/t A$ 197
2001 [7] 288.000 Unzen 3,35 g/t A$ 313
2002 [8] 307.377 Unzen 2,74 g/t US$ 184
2003 [9] 333.947 Unzen US$ 193
2004 [9] 304.468 Unzen US$ 223
2005 [10] 251.000 Unzen 0,140 oz/t US$ 302
2006 [11] 237.000 Unzen 0,141 oz/t US$ 363
2007 [12] 208.000 Unzen 0,113 oz/t US$ 541
2008 [12] 127.000 Unzen 0.115 oz/t US$ 873
2009 144.000 Unzen US$ 652

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. theage.com: Chairman Argus has a little bet each way, in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  2. fundinguniverse.com: Homestake Mining Company - History, in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  3. a b c mining-technology.com: Plutonic Gold Mine, in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  4. barrick.com: Use of Cyanide at Barrick Plutonic, in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  5. cyanidecode.org: dSynatory Compannies, in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  6. regenwald.org: 12 Fragen und Antworten zum Thema Gold, abgerufen am 26. April 2012
  7. a b The Australian Mines Handbook: 2003-2004 Edition, S. 121
  8. 2003 Fourth Quarter Report in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  9. a b 2004 Fourth Quarter Report in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  10. Fourth Quarter & Year-End Mine Statistics 2006 in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  11. Fourth Quarter & Year-End Mine Statistics 2007 in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012
  12. a b Fourth Quarter & Year-End Mine Statistics 2008 in englischer Sprache, abgerufen am 13. Mai 2012