Politische Soziologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Politische Soziologie (oder Politiksoziologie) ist ein sozialwissenschaftliches Fachgebiet, das sowohl zu der Soziologie als auch zur Politikwissenschaft gehört. Sie beschäftigt sich vorwiegend mit dem Verhältnis von Politik und Gesellschaft. Ihr geht es insbesondere um die Analyse 1. der gesellschaftlichen/sozialstrukturellen Bedingungen politischer Ordnung und politischen Handelns, 2. der Struktur und Funktion politischer Institutionen und des Ablauf politischer Entscheidungsprozesse und 3. der Wirkung politischer Entscheidungen und politischer Strukturen auf die Gesellschaft.[1] Etliche Schriften der soziologischen Klassiker lassen sich bereits der Politiksoziologie zuordnen.[2]

Übersicht[Bearbeiten]

Wichtige Gegenstände der Politischen Soziologie sind u. a.:

Wichtige Theorien innerhalb der Politischen Soziologie sind:

Wichtig ist für die politische Soziologie aber auch das Binnenleben von Parteien (z. B. Robert Michels' Ehernes Gesetz der Oligarchie sowie Moissei Jakowlewitsch Ostrogorskis Die Demokratie und politische Parteien), die Entstehung und Veränderung von Parteien sowie das politische Verhalten der Menschen.

In Teilen überschneidet sich daher die Politische Soziologie mit der Vergleichenden Politikwissenschaft und Politischen Theorie.

Datenquellen für sozialwissenschaftliche Analysen[Bearbeiten]

Bekannte Sekundärdatenpools für sozialwissenschaftliche Analysen sind:

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Lothar Böhnisch: Politische Soziologie. Eine problemorientierte Einführung, Leske + Budrich, Opladen 2006, ISBN 3-86649-000-3
  • Viktoria Kaina und Andrea Römmele (Hg.): Politische Soziologie: Ein Studienbuch, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2009.
  • Seymour Martin Lipset, Political Sociology, in: Merton, Robert u. a. (Hgg.), Sociology Today. Problems and Prospects, Basic Books, New York 1957, S. 81-114.
  • Leo Kißler: Politische Soziologie: Grundlagen einer Demokratiewissenschaft, UVK Verlagsgesellschaft mbH, Konstanz 2007, ISBN 978-3-8252-2925-2
  • Hans Rattinger: Einführung in die Politische Soziologie, Oldenbourg, München u.a. 2009.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Pappi, Franz (2000) Politische Soziologie. In: Holtmann, Everhard (Hg.) Politik-Lexikon, München/Wien: Oldenbourg Verlag, S. 535-538.
  2. Vgl. z. B. Robert Michels, Zur Soziologie des Parteiwesens in der modernen Demokratie. Untersuchungen über die oligarchischen Tendenzen des Gruppenlebens (1911); Ferdinand Tönnies, Der englische Staat und der deutsche Staat (1917); Vilfredo Pareto, Trasformazione della democrazia (1921) u. a. m.

Weblinks[Bearbeiten]