Pristis perotteti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pristis perotteti
Pristis pectinata - Georgia Aquarium Jan 2006.jpg

Pristis perotteti

Systematik
Neoselachii
Rochen (Batoidea)
Ordnung: Sägerochenartige (Pristiformes)
Familie: Sägerochen (Pristidae)
Gattung: Pristis
Art: Pristis perotteti
Wissenschaftlicher Name
Pristis perotteti
(Müller & Henle, 1841)

Pristis perotteti ist eine Art aus der Familie der Sägerochen. Die Fische leben im Atlantik vor Westafrika, Brasilien, Florida und Texas, im Indischen Ozean vor der Westküste von Indien und im Pazifik vor der Nordküste Australiens meist in Tiefen um 10 m. Sie werden auch im Süßwasser größerer Flüsse gefunden, die an den obigen Küsten münden, sowie in Seen, die diese Flüsse durchfließen.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Körper von Pristis perotteti ist haiartig mit ausgeprägten Brustflossen, die Haut ist dunkelgrau oder goldbraun bei in Salzwasser lebenden Tieren, mausgrau mit rötlichen Bereichen entlang der Wirbelsäule auf dem Rücken im Süßwasser. Der Kopf ist flach mit einer schwertförmigen Schnauze mit 38 bis 40 Paaren seitlich abstehender Zähne bewehrt. Maximal erreicht der Fisch eine Länge von 6,50 m und ein Gewicht von 591 kg.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Fische leben küstennah im Flachwasser, bevorzugt in Lagunen, sowie in größeren Flussläufen und Seen, dort auch in größeren Tiefen. Im Nicaraguasee wurden sie auf 122 m gesichtet. Trotz ihrer Größe sind sie für Menschen harmlos. Pristis pectinata ist, wie alle Sägerochen, ovovivipar.

Weblinks[Bearbeiten]