Qingyang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Qingyang (Begriffsklärung) aufgeführt.
Lage von Qingyang in der Provinz Gansu

Qingyang (庆阳市; Pinyin: Qìngyáng Shì) ist eine bezirksfreie Stadt der chinesischen Provinz Gansu. Qingyang hat eine Fläche von 27119 km² und zählt 2.550.000 Einwohner (2004).

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich die bezirksfreie Stadt Qingyang aus einem Stadtbezirk und sieben Kreisen zusammen. Diese sind:

  • Stadtbezirk Xifeng - 西峰区 Xīfēng Qū ; 996 km², 330.000 Einwohner, Regierungssitz in der Jiulong nanlu 九龙南路;
  • Kreis Qingcheng - 庆城县 Qìngchéng Xiàn ; 2.673 km², 320.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Qingcheng 庆城镇;
  • Kreis Huan - 环县 Huán Xiàn ; 9.236 km², 340.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Huancheng 环城镇
  • Kreis Huachi - 华池县 Huáchí Xiàn ; 3.776 km², 130.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Rouyuan 柔远镇
  • Kreis Heshui - 合水县 Héshuǐ Xiàn ; 2.976 km², 170.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Xihuachi 西华池镇
  • Kreis Zhengning - 正宁县 Zhèngníng Xiàn ; 1.329 km², 230.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Shanhe 山河镇
  • Kreis Ning - 宁县 Níng Xiàn ; 2.633 km², 520.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Xinning 新宁镇
  • Kreis Zhenyuan - 镇原县 Zhènyuán Xiàn 3.500 km², 510.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan 城关镇.

Weblinks[Bearbeiten]

35.738152107.632027Koordinaten: 35° 44′ N, 107° 38′ O