Gannan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Autonomen Bezirk Gannan der Tibeter in Gansu. Weitere Bedeutungen sind unter Gannan (Begriffsklärung) zu finden.
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
དཀར་ལྷོ་བོད་རིགས་རང་སྐྱོང་ཁུལ་
Wylie-Transliteration:
dkar lho bod rigs
rang skyong khul
Aussprache in IPA:
[kaːɬo]
Offizielle Transkription der VRCh:
Garlho
THDL-Transkription:
Karlho
Andere Schreibweisen:
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
甘南藏族自治州
Vereinfacht:
甘南藏族自治州
Pinyin:
Gānnán Zàngzú Zìzhìzhōu

Der Autonome Bezirk Gannan der Tibeter liegt im Südosten der chinesischen Provinz Gansu und wird der tibetischen Kulturregion Amdo zugerechnet. Seine Hauptstadt ist Hezuo (合作市), tib. Heitso (34° 59′ N, 102° 30′ O34.985555555556102.50813888889Koordinaten: 34° 59′ N, 102° 30′ O). Gannan hat eine Fläche von 40.201 km² und ca. 680.000 Einwohner (Ende 2004).

Haupttempel des Klosters Labrang

Berühmtestes Kloster des Bezirks ist das Gelugpa-Großkloster Labrang.

Lage von Gannan innerhalb der Provinz Gansu
Guthog (Neunstöckige Turmhalle) des Tse-Ü-Klosters in Hezuo

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Gannan aus einer kreisfreien Stadt und sieben Kreise zusammen. Diese sind:

  • Stadt Hezuo (合作市), 2.670 km², 90.000 Einwohner, Bezirkshauptstadt;
  • Kreis Lintan (临潭县 Líntán Xiàn), 1.557 km², 150.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Jonê (卓尼县 Zhuóní Xiàn), 5.694 km², 100.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Liulin (柳林镇);
  • Kreis Zhugqu (舟曲县 Zhōuqǔ Xiàn), 3.010 km², 130.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Têwo (迭部县 Diébù Xiàn), 5.108 km², 60.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Dêngka (电尕镇);
  • Kreis Maqu (玛曲县 Mǎqǔ Xiàn), 10.190 km², 40.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Nyinma (尼玛镇);
  • Kreis Luqu (碌曲县 Lùqǔ Xiàn), 5.298 km², 30.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Ma'ngê (玛艾镇);
  • Kreis Xiahe (夏河县 Xiàhé Xiàn), 6.674 km², 80.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Labrang (拉卜楞镇).

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Gannan 640.106 Einwohner (Bevölkerungsdichte: 15,65 Einw./km²).

Name des Volkes Einwohner Anteil
Tibeter 329.278 51,44 %
Han 267.260 41,75 %
Hui 41.163 6,43 %
Tu 939 0,15 %
Dongxiang 258 0,04 %
Mandschu 257 0,04 %
Salar 222 0,03 %
Mongolen 215 0,03 %
Sonstige 514 0,09 %

Wirtschaft[Bearbeiten]

Gannan ist eines der traditionellen Yakhaltegebiete. In der Region werden vor allem Gannan-Yaks gehalten, die sich von anderen geographischen Yak-Rassen vor allem durch ihre gute Fruchtbarkeit, ihr hohes Lebendgewicht und ihre Einsetzbarkeit als Last-, Reit- und Zugtier auszeichnen. Die Nutzung des Fleisches und der Wolle sind ebenfalls bedeutsam. Die Kälber der Gannan-Yaks sind schwerer als die anderer geographischen Yak-Rassen in China.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]