Ralf Gothóni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ralf Georg Nils Gothóni (* 2. Mai 1946 in Rauma, Finnland) ist ein in Deutschland lebender finnischer Pianist, Dirigent, Komponist, Pädagoge und Essayist.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Seit seinem 15. Lebensjahr trat Gothóni weltweit als Solist, Dirigent und Kammermusiker auf. Als Dirigent war er Erster Gastdirigent der Turku Philharmonie von 1995 bis 2000. Von 2000 bis 2010 war er Chefdirigent des English Chamber Orchestra und von 2001 bis 2006 war er Musikdirektor des Northwest Chamber Orchestra in Seattle. Seit 2004 Erster Gastdirigent der Deutschen Kammerakademie. Von 1986 bis 1996 wirkte Gothóni als Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Dann wechselte er zur Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin wo er bis zum Jahr 2000 tätig war. Von 1992 bis 2007 unterrichtete er außerdem an der Sibelius-Akademie in Helsinki. Seit 2006 ist er zudem als Professor an der Escuela Superior de Musica Reina Sofia in Madrid tätig und seit 2012 unterrichtet er auch als Gastprofessor für Klavierkammermusik an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Gothóni war der künstlerische Leiter der Schubertiade in Helsinki 1977, der Savonlinna-Opernfestspiele von 1985 bis 1988, des Forbidden City Music Festivals in der verbotenen Stadt in Peking von 1996 bis 1998 und der Musical Bridge Egypt-Finland seit 2004.

Mehr als ein Dutzend Klavierkonzerte u.a. von Curtis Curtis-Smith, Mikko Heiniö, Einojuhani Rautavaara, Aulis Sallinen, Leif Segerstam und John Tavener wurden von ihm uraufgeführt. Er machte über 100 Aufnahmen für die Klassiklabel BIS Records, classic production osnabrück, Decca Records, Deutsche Grammophon, EMI Group, Ondine u.a..

Kompositionen[Bearbeiten]

  • Kammeroper "Eine merkwürdige Nachricht von einem anderen Stern". Libretto von Hermann Hesse (in Deutsch). 60 Min.
  • Kammeroper "Der Hund". Libretto von Thomas Wulff (in Schwedisch). 57 Min.
  • Kammeroper "Aurinko hiekassa". Libretto von Viivi Luik (in Finnisch). 56 Min.
  • Kammerkantate "Der Ochs und seine Hirte". Zen-Erzählung von alten China. Sopran, Bariton, Violine, Viola, 2 Cellos, Klavier. 60 Min.
  • Concerto Grosso "Der Ochs und seine Hirte". Violine, Klavier, Streichorchester. 58 Min.
  • Trio "Peregrina" für Viola, Klarinette, Klavier. 24 Min
  • "Forbidden Scherzo" für Streichquartett. 8 Min.
  • Liederzyklus "Peregrina" (Mörike) für Bariton, Viola, Klavier. 26 Min.
  • Liederzyklus "Morgue" (Benn) für Sopran/Tenor, Klavier. 10 Min.
  • 4 Lieder (Heine) für Sopran/Tenor, Klavier. 10 Min.
  • Italienisches Liederbuch. (Hugo Wolf) Arrangement für zwei Stimmen und Kammerorchester. 70 Min.
  • 5 Finnische Volkslieder (Arrangement) für Sopran/Mezzosopran oder Tenor/Bariton, Klavier. 10 Min.

Literarische Werke[Bearbeiten]

  • Luova Hetki (Der kreative Moment) 1998
  • Pyöriikö kuu? (Dreht sich der Mond?) 2001
  • Flyygelin kanssa (Mit dem Flügel) 2004

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Schubert Medaille des Österreichischen Kultusministeriums 1977
  • Ehrenpreis der Kulturstiftung Finnlands 1982
  • Orden "Pro Finlandia" 1990
  • "The Gilmore Award" 1994

Weblinks[Bearbeiten]