Ralph Gonsalves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralph Gonsalves

Ralph Everard Gonsalves (* 8. August 1946) ist seit dem 29. März 2001 der Regierungschef des Inselstaats St. Vincent und die Grenadinen. Er ist Vorsitzender der Unity Labour Party, die 2001 und 2005 Wahlsiege erzielen konnte, nachdem sie 1998 knapp gescheitert war.

Gonsalves gilt als Intellektueller, der eine Karibische Zivilisation fordert und eine engere Union der verschiedenen kleinen Inselstaaten und Territorien in der Region befürwortet.

Er wird oft mit Rosie Douglas, dem ehemaligen Premierminister von Dominica, Georg Odlum, einem Politiker und Schauspieler von Saint Lucia sowie Tim Hector, einem sozialistischen Politiker von Antigua und Barbuda, in Verbindung gebracht. Alle streben bzw. strebten einen Pankaribismus an.

Weblinks[Bearbeiten]