Refosco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Refosco ist eine alte, bodenständige rote Rebsorte, die vor allem in der italienischen Provinz Friaul-Julisch Venetien sowie in Istrien angebaut wird. Es bestehen verschiedene Varietäten der Rebe, als beste gilt die rotstielige Refosco dal Peduncolo Rosso. In seinen italienischen Anbaugebieten wird der Refosco zuweilen Terrano, im slowenischen Küstenland Refošk, auf dem slowenischen Karst und in Kroatien Teran genannt. Diese namentliche Unterscheidung ist durchaus bedeutend, da der Karst vollere Weine hervorbringt als das Küstenland. Die Rebsorte Mondeuse aus Savoyen ist möglicherweise mit dieser Rebe identisch. Dies wird aber zumindest vom Ampelographen Pierre Galet verneint.

Die Rebe kann herausragende Weine von intensiver Farbe und großer Ausdruckskraft liefern, häufig entstehen daraus jedoch qualitativ nur mittelmäßige Tischweine. Im Idealfall durchlaufen die Weine einen biologischen Säureabbau, um die ausgeprägte Säure des Weins zu mildern. Die besten Weine aus dieser Rebe werden in den Colli Orientali del Friuli sowie im slowenischen Karst und auf Terra Rossa-Böden in Istrien gekeltert.

Auch in Kalifornien (→ Weinbau in Kalifornien) und Australien (→ Weinbau in Australien) sind einige Weingüter mit Stöcken dieser Rebfamilie bestockt.

Literatur[Bearbeiten]