Regelschrift

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die chinesische Schrift Kaishu, zur nordkoreanischen Stadt mit dem früheren gleichen Namen siehe Haeju.
九成宫醴泉铭 von Ouyang Xun (557 - 641)

Die Regelschrift (chinesisch 楷書Pinyin Kǎishū, jap. 楷書, Kaisho) ist eine der fünf Hauptkategorien der chinesischen Kalligrafie. Die Kaishu wurde anhand der Normalschrift der Han-Dynastie von Zhong Yao entwickelt. Heute nennt man sie „Standard-Schreibschrift“ (zhengkai). Am bekanntesten aber ist die Regelschrift des berühmten Kalligrafen Wang Xizhi aus der Jin-Dynastie. Die Schreibschrift hatte in der Tang-Dynastie ihre Blütezeit. Berühmte Kalligrafen gründeten ihre eigenen Schulen der Kalligrafie, die einen lang anhaltenden Einfluss auf die Geschichte der chinesischen Kalligrafie nahmen.

Siehe auch: Orakelknochen, Bronzeschrift

Weblinks[Bearbeiten]