Reineldis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reinelis, etwa 1530

Reineldis von Saintes, auch Reinildis, Reinhild (* Condacum um 630; † um 680 in Saintes, Belgien) ist eine katholische Heilige. Ihr Gedenktag ist der 16. Juli.

Der Überlieferung nach war sie eine Fränkin. Ihr Vater war Witger von Brabant, ihre Mutter Amalberga von Maubeuge, ihre Schwester Gudula von Brüssel, ihr Bruder Emebertus. Ihre Güter vermachte sie dem Kloster Lobbes. Sie lebte als Nonne und Einsiedlerin und vollbrachte eine Pilgerreise ins Heilige Land. Sie wurde einer Legende nach in einer Kirche von plündernden Friesen, nach einer anderen Variante von den Hunnen ermordet.

Die Vita Renildis verfasste Abt Hugo des Klosters Lobbes zwischen 1048-1051.

Weblinks[Bearbeiten]