Republic Airlines (1979–1986)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Republic Airlines
Republic Airlines Convair 580
IATA-Code: RC
ICAO-Code: REP
Rufzeichen: Republik
Gründung: 1979
Betrieb eingestellt: 1986
Sitz: Fort Snelling, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Drehkreuz:

Minneapolis-Saint Paul, Memphis, Detroit[1]

Heimatflughafen:

Minneapolis-Saint Paul

Vielfliegerprogramm: Perks Program
Flottenstärke: >150
Ziele: National
Republic Airlines hat den Betrieb 1986 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Republic Airlines war eine US-amerikanische Fluggesellschaft mit Sitz in Fort Snelling und Basis auf dem Minneapolis-Saint Paul International Airport.

Geschichte[Bearbeiten]

Republic Airlines wurde am 1. Juli 1979 durch den Zusammenschluss von North Central Airlines und Southern Airways gegründet. Am 1. Oktober 1980 wurde sie durch den Zukauf von Hughes Air West zur Fluggesellschaft mit den meisten angeflogenen Flughäfen in den USA.

Am 23. Januar 1986 wurde die Gesellschaft von Northwest Orient zum Preis von 884 Millionen US-$ gekauft. Die Fusion erfolgte am 1. Oktober desselben Jahres und die zusammengeschlossene Airline nahm den vor 1947 geschaffenen und zwischenzeitlich abgelegten Namen Northwest Airlines an. Die ehemals von Republic betriebenen Hubs in Minneapolis, Detroit und Memphis waren fortan das Rückgrat des Inlandsnetzes der Northwest, die heute nach der Fusion mit Delta Air Lines im Jahr 2010 ebenfalls nicht mehr existiert.

Flugziele[Bearbeiten]

Republic Airlines bediente ein dichtes Netz an Zielen innerhalb der USA. Das Streckennetz umfasste zeitweise mehr Flughäfen im Inland als bei jeder anderen US-amerikanischen Gesellschaft.

Flotte[Bearbeiten]

Flugzeug der Republic Airlines am John Wayne Airport (1981)

Während ihres Bestehens betrieb Republic Airlines insgesamt 193 Flugzeuge[1]:

Trivia[Bearbeiten]

  • An den ehemaligen Hubs der Gesellschaft in Minneapolis und Memphis lassen sich auch heute noch alte Logos und Reliquien der Republic Airlines finden, obwohl nach dem Zusammenschluss mit Northwest ein Rebranding stattfand. Das ehemals in Detroit genutzte Terminal wurde zwischenzeitlich abgerissen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b rzjets.net - Republic Airlines (englisch) abgerufen am 25. August 2011