Minneapolis-Saint Paul International Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minneapolis-Saint Paul International Airport
Minneapolis-Saint Paul International Airport Logo.svg
MSP-airport-aerial-2006-11-08.jpg
Kenndaten
ICAO-Code KMSP
IATA-Code MSP
Koordinaten
44° 52′ 55″ N, 93° 13′ 18″ W44.881955555556-93.221766666667256.34Koordinaten: 44° 52′ 55″ N, 93° 13′ 18″ W
256,3 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 11 km südlich von Minneapolis,
11 km südwestlich von Saint Paul (Minnesota)
Straße MN 5, I-494
Bahn Hiawatha Line (Stadtbahn)
Nahverkehr Bus, Straßenbahn (Light-rail)
Basisdaten
Eröffnung 1923
Betreiber Metropolitan Airports Commission
Fläche 1375,94 ha
Terminals 2
Passagiere 35.633.020 [1] (2006)
Luftfracht 288.290 t [1] (2006)
Flug-
bewegungen
475.600 [1] (2006)
Beschäftigte 28545
Start- und Landebahnen
04/22 3355 m × 46 m Beton
12R/30L 3048 m × 61 m Beton
12L/30R 2499 m × 46 m Beton
17/35 2438 m × 46 m Beton

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Der Minneapolis-Saint Paul International Airport (IATA: MSP, ICAO: KMSP, kurz MSP) ist ein Flughafen in der Metropolregion der als Twin Cities bezeichneten Städte Minneapolis und St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota. Geografisch gesehen liegt der Flughafen zum größten Teil in dem Zensus-Bezirk von Fort Snelling und darüber hinaus im Süden der beiden Twin Cities. Die Terminals befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Mall of America.

Geschichte[Bearbeiten]

AirportTram

Der Ursprung des Flughafens Minneapolis-St. Paul liegt in einer Rennbahn, die in einen Flugplatz umgewandelt wurde. Dieser erhielt den Namen Speedway Field. 1921 wurde er zum Gedenken an die beiden Piloten aus dem Ersten Weltkrieg, Ernest Groves Wold und Cyrus Foss Chamberlain, in Wold-Chamberlain Field umbenannt. Im Jahre 1944 wurde er zunächst Minneapolis-St. Paul Metropolitan Airport/Wold-Chamberlain Field benannt, kurz darauf wurde das „Metropolitan“ durch „International“ ersetzt.

Terminals[Bearbeiten]

Der Flughafen Minneapolis-St. Paul hat zwei Terminals: zum einen das Lindbergh Terminal (nach Charles Lindbergh) und das deutlich kleinere Humphrey Terminal (nach Hubert H. Humphrey). Zum Transport der Passagiere innerhalb des Flughafens sind zwei Peoplemover in Betrieb.

Ausbau des Flughafens[Bearbeiten]

Flughafendiagramm

In den letzten Jahren wurde der Flughafen massiv ausgebaut. So wurden die Terminals vergrößert um das gestiegene Passagieraufkommen bewältigen zu können. Vor allem die ehemalige Fluggesellschaft Northwest Airlines, welche ihren Sitz unweit des Flughafens in Eagan hatte und Minneapolis-St. Paul als internationales Drehkreuz nutzt, drängte auf einen Ausbau. Ein Vorschlag der Fluglinie, den Flughafen aus der Stadt hinaus in die umliegende Region zu verlegen, wurde aber wieder verworfen. Stattdessen soll der Flughafen unter dem Programm der MSP 2020 Vision weiter ausgebaut werden. Diese Maßnahmen sehen unter anderem vor:

  • das Humphrey Terminal auf 22 Gates zu erweitern,
  • ein neues Parkhaus am Humphrey Terminal,
  • die exklusive Nutzung des Lindbergh Terminal von Northwest (jetzt: Delta) und anderen SkyTeam-Fluggesellschaften und
  • die Erweiterung des Lindbergh Terminal um eine weitere Terminalhalle.

Ursprünglich war die Fertigstellung bis 2007 vorgesehen, durch die Insolvenz von Northwest Airlines verschiebt sich diese aber um mindestens ein Jahr.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. a b c ACI