Revolution in Ägypten 1919

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es steht überhaupt nichts darüber, wie die Revolution ablief, was passierte. "Personen aus den verschiedensten Lebensbereichen" ist sehr unbestimmt. Wer waren die Handlungsträger konkret? Wie reagierte die britische Kolonialmacht (zur Zeit der Revolution 1919, nicht drei Jahre später)?

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Ägyptische Revolutionäre Flagge mit muslimischem Halbmond und christlichem Kreuz
Proteste in Kairo 1919.

Die Revolution in Ägypten 1919 (ägyptisch-arabisch: ثورة 1919 thawret 1919) war eine landesweite Revolution gegen die britische Kolonialherrschaft in Ägypten und im Sudan. Sie wurde unter der Leitung des Revolutionsführers Saad Zaghlul Pascha aus dem Sultanat Ägypten sowie anderer Mitglieder der Wafd-Partei von Personen aus den verschiedensten Lebensbereichen durchgeführt.

Die Revolution zwang Großbritannien dazu, die einseitige ägyptische Unabhängigkeitserklärung von 1922 anzuerkennen, und die Verfassung Ägyptens von 1923 im Land einzuführen. Allerdings weigerte sich Großbritannien weiterhin, die volle ägyptische Souveränität über den anglo-ägyptischen Sudan zu gewährleisten, oder ihre Einheiten von der Sueskanal-Zone zurückzuziehen.

Geschichte und Nachwirken[Bearbeiten]

Am 28. Februar 1922 proklamierte die britische Regierung unter dem Druck der ägyptischen Unabhängigkeitsbewegung, vor allem der Wafd ("die Delegation", Partei des Rechtsanwaltes Saad Zaghlul),[1] das Ende des Protektorats, die im Jahre 1914 offiziell eingeführt wurde. Die Autonomie des neu geschaffenen Königreichs Ägyptens war aber vollständig relativ, da gewisse Bereiche an die britische Krone reserviert wurden - wie die Sicherheitsverantwortung über den Sueskanal, die Landesverteidigung sowie die Vertretung der nationalen Interessen in der Außenpolitik. Nach der Abschaffung des Protektorats wurde der bisherige Sultan Fu’ad I. unter dem Beifall des Volkes zum König von Ägypten ausgerufen.

Im Jahre 1936 gewährte das Vereinigte Königreich mit dem Anglo-Ägyptischen Vertrag von London dem Königreich Ägypten seine Unabhängigkeit, allerdings wurde darin für 20 Jahre die Bewahrung der britischen Kontrolle über den Sueskanal sichergestellt. Nach dem durch Ali Muhammad Nagib und Gamal Abdel Nasser durchgeführten Militärputsch in Ägypten 1952 gegen Faruk wurde im Jahre 1953 durch die sogenannte Bewegung Freier Offiziere in Ägypten die Republik proklamiert. Diese beiden nationalisierten des Sueskanal.

Bibliografie[Bearbeiten]

  • M.W. Daly: The British Occupation, 1882-1922. Cambridge University Press, Cambridge Histories Online 1988.
  • Ziad Fahmy: Ordinary Egyptians: Creating the Modern Nation through Popular Culture. Stanford University Press, 2011, ISBN 0804772126.
  • Ellis Goldberg: Peasants in Revolt - Egypt 1919 1992.
  • James Jankowski: Egypt: A Short History. Oneworld Publications, Oxford 2000.
  • Chirol Valentine: The Egyptian Question 1922.
  • P.J. Vatikiotis: The History of Modern Egypt, 4, Johns Hopkins University, Baltimore 1992.
  • 800 natives dead in Egypt's rising; 1,600 wounded. In: New York Times, 25. Juli 1919. 
  • Zaheer Masood Quraishi: Liberal Nationalism in Egypt: Rise and Fall of the Wafd Party. Kitab Mahal Private LTD., 1967.
  • Stephen Zunes: Nonviolent Social Movements: A Geographical Perspective. Blackwell Publishing, 1999.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jean-Jacques Luthi, L'Égypte des Rois, L'Harmattan, 1997