Rhea Perlman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhea Perlman 1988 bei der Emmy-Verleihung (Foto: Alan Light)

Rhea Perlman (* 31. März 1948 in Brooklyn, New York City) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Rhea Perlman wuchs gemeinsam mit ihrer Schwester Heide (* 1953) als Tochter des polnischen Einwanderers und Spielzeugverkäufers Phil (* 1919) und der Buchhalterin Adele in Brooklyn auf. Dort besuchte sie die High School und ein College, welches sie mit Gratifikation in Schauspiel abschloss. Seit 1982 ist sie mit dem Schauspieler Danny DeVito verheiratet, mit dem sie drei Kinder hat, darunter die Schauspielerin Lucy DeVito.

Sie wirkte in zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen mit, ist aber vor allem durch ihre Rolle als Carla Tortelli in der Sitcom Cheers, in der sie eine rebellische Bedienung der gleichnamigen Bar spielt, bekannt geworden. Für diese Rolle wurde sie in elf Jahren zehn Mal für den Emmy nominiert und gewann ihn 1984, 1985, 1986 und 1989. Außerdem spielte sie die Figur der Carla Tortelli bei Gastauftritten in vier weiteren Serien, Chefarzt Dr. Westphall (St. Elsewhere) (Folge Cheers, 1985), The Tortellis (Pilotfilm, 1987), Die Simpsons (Folge Fear of Flying, 1994), und dem Spin-Off von Cheers, Frasier (Folge Cheerful Goodbyes/Cheers zum Abschied, 2002).

Im Film trat Perlman u.a. in Canadian Bacon, einem Spielfilm des Regisseurs Michael Moore auf.

Ihr Vater hatte 1986 Statistenrollen in Cheers. Ihre Schwester Heide war als Fernsehproduzentin an der Entstehung einiger Folgen von Cheers und der Nachfolgeserie Frasier beteiligt und schrieb auch Drehbücher für beide Serien.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rhea Perlman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien