Richard Sackville, 3. Earl of Dorset

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Die verschiedenen Artikel sind widersprüchlich. In dem Artikel über den Vater seiner Frau steht, dass sie 15000 Pfund geerbt hat und der Onkel den Titel Earl of Cumberland. Hier steht jetzt, dass der Titel hat den Onkel verkauft wurde (?), was stimmt jetzt?. Ich finde leider keine Literatur, die das eine oder das andere bestätigt.--Kleines214 22:31, 22. Nov. 2011 (CET) angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Porträtbild Richard Sackvilles von William Larkin

Richard Sackville, 3. Earl of Dorset (* 28. März 1589 im Charter House in London; † 28. März 1624[1] im Dorset House in London) war ein englischer Adliger und Staatsmann.

Leben[Bearbeiten]

Richard war der älteste Sohn von Robert Sackville, 2. Earl of Dorset und ein Enkel von Thomas Sackville, 1. Earl of Dorset (1536−1608). Während der Jahre von 1612 bis 1624 diente er zusammen mit Charles Howard, 1. Earl of Nottingham und Thomas Howard, 21. Earl of Arundel als Lord Lieutenant von Sussex.

Am 27. Februar 1609 heiratete er Lady Anne Clifford (1590−1676), einzige Tochter von George Clifford, 3. Earl of Cumberland († 1605) und seiner Frau Lady Margaret Russel of Bedford († 1616). Aus der eher unglücklichen Ehe gingen fünf Kinder hervor, von denen nur die beiden Töchter, Isabella (1622−1719) und Margaret (1624−1676), das Erwachsenenalter erreichten.

Trotz der enormen Einkünfte aus den Ländereien war Sackville aufgrund seiner Spielleidenschaft hochverschuldet. Daher unterzeichnete er 1617 den Erbverzicht seiner Frau gegenüber ihrem Onkel, dieser hatte beim Tod ihres Vaters das ganze Vermögen geerbt. Lady Anne versuchte seit Jahren den Anspruch auf die Erbschaft zurückzugewinnen. Nach der Verzichtserklärung wurden die Spielschulden des Earl of Dorset getilgt.

Richard Sackville starb am Ostersonntag des Jahres 1624 und wurde in der Pfarrkirche St. Michael in Withyham, Sussex, bestattet. Da er ohne männliche Erben starb, erbte sein jüngerer Bruder Edward dessen Titel und Ländereien. Seine Witwe heiratete 1630 in zweiter Ehe Philip Herbert, 4. Earl of Pembroke.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, Seite 426

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Richard Sackville, 3rd Earl of Dorset – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien