Richard T. Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard T. Jones, 2008

Richard Timothy Jones (* 16. Januar 1972 in Kōbe, Japan) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Der Schauspieler wurde als Sohn des Profi-Baseballers Clarence Jones und seiner Gattin Lorene im japanischen Kōbe geboren, wuchs jedoch in Carson im US-Bundesstaat Kalifornien auf.

Anfang der 1990er-Jahre debütierte er als Schauspieler in zumeist kleinen Rollen, wie beispielsweise als Sohn von Ike Turner in der Filmbiografie Tina – What’s Love Got to Do with It? gefolgt von weiteren Film- und Fernsehproduktionen. Breitere Bekanntheit erlangte er durch eine langjährige Rolle in der Fernsehserie Für alle Fälle Amy, die in den Jahren 1999 bis 2005 lief.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]