Rineke Dijkstra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rineke Dijkstra (2011)

Rineke Dijkstra (* 2. Juni 1959 in Sittard, Niederlande) ist eine niederländische Fotografin.[1]

Werk[Bearbeiten]

Rineke Dijkstra studierte von 1981 bis 1986 in Amsterdam an der Gerrit Rietveld Akademie. Seit 1984 stellt sie ihre Werke in den Niederlanden und anderen europäischen Ländern aus. Dijkstra wurde sehr schnell durch ihre konsequente Arbeit an Einzelprojekten international bekannt. Sie stellt Portrait-Serien her (in der Regel Ganzkörperportaits) z. B. von Toreros, Frauen nach der Entbindung, Fremdenlegionären oder Jugendlichen am Strand. Die Personen präsentieren sich direkt bzw. posieren vor der Kamera in ihrem aktuellen Umfeld und es entstehen Fotografien, die einen ausgeprägt eigenen Stil besitzen.[2]

So sehr sie an die Arbeiten August Sanders erinnern mögen, unterscheiden sie sich nicht allein in ihrer zurückhaltenden Farbigkeit, die u. a. von ihrer Technik des Aufhellblitzens herrührt, von Sanders Fotografien. Rineke Dijkstras Haltung ist nüchtern Anteil nehmend bis distanziert und lässt so die von ihr abgelichteten Personen fragil und angreifbar erscheinen. Sie stehen nicht für eine Kategorie, Klasse oder Gruppe, sie sind vielmehr Individuen, die in prekären Lebenslagen oder transitorischen biografischen Phasen leben.

Sie lebt und arbeitet in Amsterdam.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1994 Kunstaanmoedigingsprijs (Kunstförderpreis) Amstelveen, Aemstelle, Amstelveen
  • 1994 Werner Mantz Preis
  • 1999 Preis der Citibank für Fotografie

Bücher (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Menschenbilder, Ausstellungskatalog, Museum Folkwang Essen 1998
  • The Buzzclub, Ausstellungskatalog, Liverpool 1998
  • Rineke Dijkstra, Ostfildern 2001
  • Portraits, Ausstellungskatalog, München, 2004.
  • Susanne Gaensheimer (Hrsg.): Rineke Dijkstra: The Krazy House, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main 2013, ISBN 978-3-00-040526-6. Ausstellungskatalog.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rineke Dijkstra bei kettererkunst
  2. Rineke Dijkstra auf artnet