Rita von Cascia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Statue der hl. Rita in der Badia di Sant’Arcangelo

Die heilige Rita von Cascia (* 1381 in Roccaporena; † 22. Mai 1447 in Cascia) war eine italienische Nonne.

Fest der hl. Rita von Cascia in San Benedetto in Piscinula in Trastevere, 2013

Ihr Geburtsname lautete Margherita Lotti. Als junge Frau wollte sie bei den Augustinerinnen eintreten, wurde aber gegen ihren Willen verheiratet. Erst nachdem ihr gewalttätiger Gatte ermordet worden und ihre beiden Söhne an der Pest gestorben waren, konnte sie, ihrem ursprünglichen Wunsch folgend, 1407 in das Kloster der Augustinerinnen in Cascia eintreten, wo sie ein Leben in strengster Entsagung und Buße führte. Später erhielt sie als Stigma die Dornenkrone.

Ritas unverwester Leichnam ruht in der Basilika in Cascia. Ihre ikonografischen Attribute sind das Kreuz, Stigmata auf der Stirn und die Rose. Sie ist die Patronin der Metzger, für aussichtslose Anliegen, bei Examensnöten und Pocken.

Ritaschwestern[Bearbeiten]

Die Ritaschwestern sind eine Ordensgemeinschaft, deren Schutzpatronin die hl. Rita von Casia ist. Sie wurde 1911 von dem Augustinerpater Hugolinus Dach und fünf jungen Frauen zunächst als Krankenpflegeverein für arme Familien gegründet. Seit Dezember 1917 trugen die Ritaschwestern einen Habit und wandelten sich zur klösterlich lebenden Gemeinschaft. Nach dem Tod von P. Hugolinus (1918) verlangte der Bischof von Würzburg die Auflösung der Gemeinschaft und den Anschluss an andere Ordensgemeinschaften. Nur neun Schwestern blieben zusammen und erlangten unter Mithilfe der Bevölkerung und katholischer Verbände die kirchliche Erlaubnis zum Fortbestand als Kongregation.

Das Mutterhaus der Ritaschwestern befindet sich in Würzburg. Im Jahre 2000 gehörten der Kongregation etwa 100 Schwestern an. Die Ritaschwestern widmen sich besonders der Kranken- und Familienpflege. 40 Jahre lang (bis 2006) führten sie eine Fachschule für Familienpflege. Außerdem liegt ein neuer Schwerpunkt auf der spirituellen Begleitung. Die Ritaschwestern gehören zu den Augustinerinnen. Außer in Deutschland wirken sie in der Schweiz und den Vereinigten Staaten (Wisconsin).

Kanonisation[Bearbeiten]

Rita wurde im Jahr 1628 von Papst Urban VIII. selig- und im Jahr 1900 von Papst Leo XIII. heiliggesprochen. Ihr Gedenktag ist der 22. Mai.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rita of Cascia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien