Robert Benton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Regisseur Robert Benton. Zum Filmausstatter siehe Robert R. Benton.

Robert Benton (* 29. September 1932 in Waxahachie, Texas, USA) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent. Seine Bekanntheit begründete er zunächst als Drehbuchautor, um dann als Regisseur internationale Erfolge zu erzielen.

Werdegang[Bearbeiten]

Robert Benton wuchs in seinem kleinen Geburtsort Waxahachie auf, machte an der University of Texas seinen Bachelor of Fine Arts und ging nach New York, wo er an der Columbia University den Master Degree erwarb. Sein Berufswunsch war, Maler zu werden, seine über Jahre anhaltende Arbeit für den Esquire, zuletzt als Art Director, brachte ihn aber mehr zum Schreiben. Zusammen mit Harvey Schmidt veröffentlichte er 1962 The In and out Book. Zugleich begann er, mit David Newman das Drehbuch für Bonnie und Clyde zu entwickeln. Nach großen Anfangsschwierigkeiten wurde es 1966 verfilmt. Nach weiteren Erfolgen mit Zwei dreckige Halunken (1969) und Is’ was, Doc?, für das der Filmemacher Peter Bogdanovich den Plot lieferte, beendete das Autorenteam 1972 mit In schlechter Gesellschaft seine Zusammenarbeit. Der Film war für Robert Benton zugleich das Debüt als Regisseur. Für seinen Welterfolg Kramer gegen Kramer, wie auch für seine späteren Regiearbeiten, war sein eigenes Drehbuch häufig Vorlage.

Filmografie[Bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten]

Als Drehbuchautor[Bearbeiten]

Als Produzent[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Nominierungen Oscar[Bearbeiten]

  • Drehbuch:
    • Nobody's Fool – Auf Dauer unwiderstehlich
    • Ein Platz im Herzen
    • Late Show
    • Bonnie und Clyde
  • Regie:
    • Ein Platz im Herzen
    • Kramer gegen Kramer

Auszeichnungen Oscar[Bearbeiten]

  • bestes Drehbuch: Ein Platz im Herzen
  • bestes Drehbuch: Kramer gegen Kramer
  • beste Regie: Kramer gegen Kramer

Weblinks[Bearbeiten]