Rod Serling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rod Serling beim Werben für die Radiosendung Zero Hours.

Edwin Rodman Serling (* 25. Dezember 1924 in Syracuse, New York; † 28. Juni 1975 in Rochester) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Produzent, der hauptsächlich für das Fernsehen arbeitete.

Serling diente von 1943–1946 an der Pazifikfront als Fallschirmspringer, wo er mehrfach verwundet und ausgezeichnet wurde.

Nach dem Krieg begann er zunächst ein Sportstudium, wechselte aber schnell zu den Fächern Sprache und Literatur. Noch während des Studiums arbeitete Serling für eine lokale Radio-Station als Autor, Darsteller und Regisseur. Serling heiratete 1948 Carolyn Louise Kramer. Nach dem Studium arbeitete Serling weiter als fest angestellter Autor für eine Radio-Station.

Der Durchbruch gelang ihm 1955 mit Patterns, einem Script für das Fernsehen, wofür Serling den ersten seiner sechs Emmys erhielt. Er wechselte nun zu Film und Fernsehen, wo er hauptsächlich für MGM und World Meteorological Organization (WMO) schrieb. Rod Serling wurde vor allem als Produzent und Autor der Mystery-Fernsehserie Twilight Zone bekannt, die er auch moderierte. Nach dem Auslaufen der Serie 1965 schrieb er unter anderem Episoden für die Serie Rod Serling's Night Gallery und erreichte weitere Emmy-Nominierungen.

Nach seiner TV-Karriere kehrte Serling ans Antioch College zurück und nahm dort eine Lehrtätigkeit auf. Politisch aktiv, engagierte sich Serling in den 1960er und 1970er Jahren gegen den Vietnamkrieg.

Serling starb während einer Bypass-Operation.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rod Serling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien