Ronski Speed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronski Speed

Ronski Speed (* 18. März als Ronny Schneider) ist ein deutscher Trance-DJ und -Produzent. Er ist auch unter dem Pseudonym Sun Decade bekannt.

Biographie[Bearbeiten]

Ronski Speed begann seine Karriere 1997 und erhielt im selben Jahr einen Vertrag beim von Kyau & Albert neugegründeten Label euphonic records, wo er auch heute noch unter Vertrag ist. Zu seinen bekanntesten Produktionen gehören E.O.S., 2Day und Love all the Pain Away. Er hat zudem einige erfolgreiche Remixe, u. a. von Armin van Buuren, Above & Beyond, ATB und DJ Tatana, produziert.

Ronski Speed hat auch eine wöchentliche Radiosendung namens Euphonic Sessions, die auf ETN.FM und einigen anderen Sendern übertragen wird.

Im Jahr 2007 kam er in der Wahl der Top 100 DJs von DJ Mag auf Platz 44.[1]

Diskographie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2008: Pure Devotion
  • 2009: Positive Ways 5
  • 2013: Second World

Singles[Bearbeiten]

  • 2003: I'm Alone
  • 2003: Iris
  • 2004: E.O.S.
  • 2004: Follow You
  • 2005: 2Day
  • 2005: Asarja (feat. Mirco De Govia)
  • 2006: Incognition
  • 2006: Have it All / Breath of Life (als Sun Decade)
  • 2006: The Space We Are (mit Stoneface & Terminal)
  • 2007: Love all the Pain Away (feat. Julie Scott)
  • 2007: Soulseeker (mit Stoneface & Terminal)
  • 2008: All the Way (feat. Aruna)
  • 2008: Revolving Doors
  • 2009: Are You?
  • 2009: Overfloat
  • 2009: The Deep Devine (feat. Ana)
  • 2010: Lasting Light (als Sun Decade feat. Emma Hewitt)
  • 2010: A Sign (feat. Ana Criado)
  • 2011: U Got Me (feat. Emma Lock)
  • 2011: To Be Loved (mit MQue)
  • 2011: Out of Control (feat. Renee Stahl)
  • 2011: Glück (mit Cressida)
  • 2011: Can't Stop (mit Jes)
  • 2011: Voom ‎(mit Lifted Emotion)
  • 2011: Valle Verde (mit Kaystone)
  • 2012: Sanity (feat. Melissa Loretta)
  • 2012: Run to the Sunlight (feat. Stine Grove)
  • 2012: Euphonia (mit Kyau & Albert)
  • 2012: Proton 12
  • 2012: Seen It All (feat. Sir Adrian)
  • 2012: Afterglow (mit Ana Criado)
  • 2013: Pink Skye (mit Syntrobic feat. Renee Stahl)
  • 2013: Sincerely Jors (mit John O'Callaghan)
  • 2013: Lasting Light 2K14 (feat. Emma Hewitt)
  • 2013: You Are Not Alone (mit Stuart Millar feat. Renee Six)
  • 2013: Rise Again (feat. Lucy Saunders)
  • 2013: Time Flows In One Direction (mit Eximinds & Cathy Burton)
  • 2013: Karoshi (mit Dennis Sheperd)
  • 2014: One with You (mit Syntrobic feat. Elizabeth Egan)

Remixe (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. djmag.com: Top 100 DJs / 44. Ronski Speed. Abgerufen am 2. April 2011.

Weblinks[Bearbeiten]