Ruisrock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruisrock 2008

Ruisrock ist ein jährlich stattfindendes Rockfestival auf der zu Turku, Südwestfinnland, gehörenden Insel Ruissalo. Erstmals fand das dreitägige Festival 1970, also ein Jahr nach dem Woodstock-Festival, statt und erfreut sich nach einem Zuschauerrückgang in den 1990er Jahren wieder steigender Beliebtheit. Es ist das zweitälteste regelmäßig veranstaltete Rockfestival der Welt und das bekannteste Musikfestival Finnlands. Nicht nur die Besucherzahlen der einzelnen Jahre schwankten, sondern auch die jeweiligen Angaben, weshalb nur grob gesagt werden kann, dass der Rekord bei 70.000 bis 100.000 Personen liegt. In Sorge um das eigentlich abgeschiedene Naturschutzgebiet, hadern Umweltschützer deshalb mit der Veranstaltung.[1]

Neben vielen finnischen Künstlern spielen jedes Jahr Musiker aus der ganzen Welt auf der Insel. Inzwischen gibt es fünf Bühnen: drei große, eine unter einem Zeltdach und eine kleinere Newcomer-Bühne. So traten bereits Bob Dylan, Thin Lizzy, Faith No More, Metallica, Bon Jovi, Nirvana, die Pet Shop Boys und die Red Hot Chili Peppers unter dem Ruisrock-Banner auf. Aus Deutschland waren die Puhdys und Rammstein zu Gast. Uriah Heep war schon in den 1970ern ein „Wiederholungstäter“. Bei Canned Heat lagen dagegen (gerundet) 40 Jahre zwischen ihren beiden Auftritten. Beinahe als Dauergast kann die einheimische Band The Rasmus gelten.[1]

Für das Jahr 2014 sind unter anderem solch unterschiedliche Künstler wie David Guetta, Suede und The Offspring angekündigt, was die stilistische Offenheit des Festivals dokumentiert.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ruisrock – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ruisrock. About the festival. In: nordicfestivals.com. Abgerufen am 25. Mai 2014 (englisch).
  2. Ruisrock Festival. In: festivalguide.de. Abgerufen am 25. Mai 2014.