Südkarelien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Etelä-Karjalan maakunta
Wappen Karte
Wappen
Åland Varsinais-Suomi Uusimaa Kymenlaakso Südkarelien Nordkarelien Südsavo Päijät-Häme Kanta-Häme Kainuu Satakunta Pirkanmaa Mittelfinnland Nordsavo Österbotten Mittelösterbotten Südösterbotten Nordösterbotten Lappland Norwegen Schweden Russland Estland SchwedenLage in Finnland
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Finnland
Gemeinden: 9
Verwaltungssitz: Lappeenranta
Fläche: 7.235,05 km²
davon Land: 5.612,82 km²
Einwohner: 132.252 (31. Dez. 2012)
Bevölkerungsdichte: 18,3 Einwohner je km²

Südkarelien (finn. Etelä-Karjala, schwed. Södra Karelen) ist eine der Landschaft in Finnland. Südkarelien ist Teil der historischen, zwischen Finnland und Russland geteilten Region Karelien. Das heutige Südkarelien gehörte historisch zur Provinz Viipuri. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es zur 1945 gegründeten Provinz Kymi. Von 1997 bis zur Auflösung der Provinzen im Jahr 2009 gehörte Südkarelien zur Provinz Südfinnland.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: In Rot und Schwarz als Schildfuß durch einen schmaleren weißen Wellenbalken geteilt zeigt das Wappen oben zwei schwebende silberne Rechtarme, rechts mit goldenem Gelenkschutz ein silbernes goldgegrifftes Schwert und links einen goldgegrifften silbernen Krummsäbel schwingend.

Gemeinden[Bearbeiten]

In Südkarelien gibt es neun Gemeinden, von denen zwei Städte (fettgedruckt) sind. Einwohnerzahlen zum 31. Dezember 2012.[1]

  1. Imatra (28.313)
  2. Lappeenranta (72.445)
  3. Lemi (3061)
  4. Luumäki (5029)
  5. Parikkala (5589)
  6. Rautjärvi (3782)
  7. Ruokolahti (5576)
  8. Savitaipale (3768)
  9. Taipalsaari (4838)

Quellenangaben[Bearbeiten]

Statistische Angaben zu Finnland

  1. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: South Karelia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien