Südthailändische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südthailändisch

Gesprochen in

Thailand, Malaysia
Sprecher 5.000.000 Muttersprachler
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

tai

ISO 639-3:

sou

Die Südthailändische Sprache oder Dambro (Thai: ภาษาไทยใต้ oder ภาษาตามโพร) gehört zu den Tai-Kadai-Sprachen und wird im Grenzgebiet zwischen Thailand und Malaysia von rund fünf Millionen Sprechern gesprochen, die überwiegend islamischen Glaubens sind. Es gibt verschiedene Dialekte, die aber gegenseitige Verständigung erlauben.

Die meisten Sprecher des Südthailändischen können sich auch mit Hilfe der thailändischen Sprache verständigen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Sprecher der südthailändischen Sprache siedeln von Norden her gesehen in den Provinzen Prachuap Khiri Khan, Songkhla und Satun bis hinunter nach Süd-Thailand. Geringere Populationen finden sich im Norden von Malaysia in den Provinzen Kelantan, Perlis, Kedah und Perak, den ehemaligen Vasallen von Siam (der Vorgängerin von Thailand).

Geschichte[Bearbeiten]

Im ersten Jahrtausend fiel der größte Teil der Malaiischen Halbinsel an das Reich Srivijaya, dessen Zentrum wohl auf Sumatra gelegen hat. Indische Händler beeinflussten weite Teil Südostasiens und auch die Halbinsel. Hindu- und buddhistische Schreine zeugen von dem parallelen Einfluss beider Religionen in Südthailand. Nach dem Zusammenbruch von Srivijaya übernahm das Königreich Nakhon Si Thammarat seine Stelle im Süden des heutigen Thailands, wurde aber dem Sukhothai tributpflichtig. Infolge der Islamisierung Malaysias trat eine neue Kluft zwischen den südlichen Thais und dem Rest der Bevölkerung des heutigen Thailands auf. Die teilweise harte Politik der Thaiisierung des Südens und die allgemein herrschende Armut tragen noch immer zu gewalttätigen Aktionen gegen die Regierung in Bangkok und deren Repräsentanten im Süden bei.

Die südthailändische Sprache ist eigentlich eine reine Sprechsprache, die nicht aufgezeichnet wurde. Heute benutzt man für Aufzeichnungen allerdings die Buchstaben der thailändischen Schrift.

Vergleich mit der thailändischen Sprache[Bearbeiten]

Obwohl das Südthailändische von der thailändischen Hochsprache nicht sehr verschieden ist, können gelegentlich Verständigungsprobleme auftreten. Dies liegt an einer veränderten Tonalität vieler Wörter sowie anderer Wortakzente im Vergleich zur thailändischen Hochsprache. In manchen Gegenden Süd-Thailands werden bis zu sieben verschiedene Töne benutzt, was ein Verständnis schwierig macht. Auch ist das Vokabular im Süden mehr von regionalen Wörtern geprägt, die oft aus der malaiischen Sprache stammen, wie sie in der Provinz Pattani gesprochen wird. Im Gegensatz zur thailändischen Alltagssprache wird das als /r/ und nicht als /l/ gesprochen.

Unterschiede zwischen der thailändischen und südthailändischen Sprache
Dambro Thai Deutsch Dambro Thai Deutsch
หร่อย, rɔːj อร่อย, aʔrɔ̀ːj köstlich ม่าย, maːj ไหม, mǎj Fragepartikel
แหลง, lɛːŋ พูด, pʰûːt sprechen จังหู้, tɕaŋhuː มาก, mâːk viel, häufig
ลี้ปรี, liːpriː พริก, pʰrík Chili หลุหละ, lulaʔ สกปรก, sòk.ka.pròk verschmutzt
หย้บ, jop ยี่สิบ, jîːsìp zwanzig บาย, baːj สบาย, saʔbaːj sich wohlfühlen
ยานัด, jaːnát สับปะรด, sàp.paʔ.rót Ananas นากา, naːkaː นาฬิกา, naːlí.kaː Uhr
ขี้มัน, kʰiːman ขี้เหนียว, kʰîːnǐaw geizig พรือ, pʰrɯːa อะไร, aʔraj Was?
ยัง, jaŋ มี, miː haben แค, kʰɛː ใกล้, klâj nah
พี่บ่าว, pʰiːbaːw พี่ชาย, pʰîːtɕʰaːj älterer Bruder เกือก, kɯːak รองเท้า, rɔːŋtʰáːw Schuh
ตอเช้า, tɔ.tɕʰaw พรุ่งนี้, pʰrûŋ.níː morgen พร้าว, pʰraːw มะพร้าว, máʔ.pʰráːw Kokosnuss
หลาด, laːt ตลาด, taʔ.làːt Markt ตู, tuː ประตู, pʰraʔ.tuː Tür
แล, lɛː ดู, duː sehen นายหัว, naːj.hua หัวหน้า, hǔa.nâː Vorgesetzter

Literatur[Bearbeiten]

  • Fang Kuei Li: A Handbook of Comparative Tai. Honolulu: University of Hawaii Press 1977. ISBN 0824805402

Weblinks[Bearbeiten]