Safor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt Mapa de Safor.svg
Basisdaten
Land: Spanien
Region: Valencia
Provinz: Valencia
Hauptstadt: Gandía
Fläche: 429,60 km²
Einwohner: 146.228
Größte Städte (2006)
Stadt Einwohner
Gandía 74.827
Oliva 26.844
Tabernes de Valldigna 17.988
Jaraco 5.671
Bellreguart 4.216
Villalonga 3.984
Fuente Encarroz 3.727
Simat de la Valldigna 3.090
Daimús 2.652
Piles 2.573

Safor (auch La Safor) ist eine Comarca in der spanischen Provinz Valencia mit der Hauptstadt Gandia.

Zu ihr gehören unter anderem die Städte und Gemeinden Oliva, Piles, Daimús und Bellreguard.

Inhaltsverzeichnis

Lage[Bearbeiten]

Safor liegt direkt an der Mittelmeerküste und ist umgeben von den Comarcas Ribera Baja (valenc.: Ribera Baixa) und Ribera Alta im Norden, Costera und Valle de Albaida (valenc.: Vall d'Albaida) im Westen und Marina Alta im Süden.

Küste[Bearbeiten]

Zu vielen der größeren Gemeinden in Küstennähe gehört eine Strandsiedlung, die nach dem Namen der Gemeinde mit vorangestelltem "Platja de" (valencianisch; kastilisch Playa de) benannt ist. Von Daimús bis Piles (Valencia) liegen fünf dieser "Platjas" nahezu ohne Unterbrechung nebeneinander und teilen sich die gemeinsame Strandpromenade, wodurch es möglich ist, zu Fuß von einem Ort zum anderen zu gelangen. Dabei passiert man (von Norden nach Süden) Platja de Daimús, Platja de Guardamar de la Safor, Platja de Bellreguard, Platja de Miramar, und Platja de Piles. Auffällig ist hierbei, dass jede Gemeinde eine unterschiedliche Bepflasterung und verschiedenartige Straßenlaternen einsetzt, sodass sich deren Aussehen auf der etwa 5 Kilometer langen Strecke stets verändert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Safor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien