Salt Cay (Turks-Inseln)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salt Cay
Satellitenbild von Salt Cay (links)
Satellitenbild von Salt Cay (links)
Gewässer Atlantischer Ozean
Inselgruppe Turks-Inseln
Geographische Lage 21° 19′ 46″ N, 71° 12′ 5″ W21.329444444444-71.20138888888914Koordinaten: 21° 19′ 46″ N, 71° 12′ 5″ W
Lage von Salt Cay
Länge 5,63 km
Breite 1,98 km
Fläche 7,1 km²
Höchste Erhebung 14 m
Einwohner 305 (2012)
43 Einw./km²
Hauptort Balfour Town

Salt Cay ist die zweitgrößte Insel der Turks-Inseln und gehört zum britischen Überseegebiet der Turks- und Caicosinseln.

Die Insel ist flach, hat eine dreieckige Grundform und ist 7,1 km² groß. Der gleichnamige Distrikt umfasst noch weitere unbewohnte Inseln, wie etwa Cotton Cay, und hat eine Gesamtfläche von 9,1 km². Etwa 305 Menschen (2012) wohnen auf der Insel (Volkszählung 2001: 120), der Hauptort ist Balfour Town.

Die Turks waren bis zur Verschleppung durch die Spanier von Arawak-Indianern bewohnt. Im 17. Jahrhundert kamen Siedler von den Bermudas nach Salt Cay. Sie begannen mit der Salzherstellung in Meerwassersalinen, was der Insel ihren heutigen Namen einbrachte. Bis ins 20. Jahrhundert war die Salzgewinnung ein bedeutender Wirtschaftszweig, 1845 zählte man 676 Menschen auf Salt Cay. Heute ist der Tourismus die wichtigste Branche, insbesondere Tauchen und Walbeobachtungen.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  H. E. Sadler, Marjorie Sadler, Karen Collins: Turks Islands Landfall. A History of the Turks & Caicos Islands. Marjorie E. Sadler, Grand Turk - Turks and Caicos Islands 1997, ISBN 976-8138-62-9.