Salvador Reyes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den 1936 geborenen mexikanischen Fußballspieler; für seinen 1968 geborenen Sohn siehe Salvador Luis Reyes.
Autogramm von Salvador „Chava“ Reyes (ca. 1957)

Salvador Reyes Monteón (* 20. September 1936 in Guadalajara, Bundesstaat Jalisco; † 29. Dezember 2012 ebenda[1]) war ein mexikanischer Fußballspieler, der zwischen 1952 und 1967 für Chivas Guadalajara spielte und Teil jener legendären Mannschaft war, die in den neun Jahren zwischen 1957 und 1965 siebenmal mexikanischer Meister wurde und den Beinamen „Campeonísimo“ erhielt. Bekannt war er auch unter seinem Spitznamen „Chava“ (Mädchen).

Karriere[Bearbeiten]

Chava Reyes war ein talentierter Offensivspieler, der auf jeder Position im Mittelfeld und Angriff einsetzbar war. Tatsächlich spielte er mal als rechter Mittelläufer und mal als Linksaußen, je nachdem, wo er gerade benötigt wurde. Seine eigentliche Stammposition war jedoch die Rolle des Mittelstürmers. Dort konnte er seine Torgefährlichkeit am besten verwirklichen, was seine insgesamt 122 Tore für seinen Heimatverein Chivas Guadalajara bezeugen, dessen erfolgreichster Torschütze er bis zum heutigen Tag geblieben ist.

Reyes, eines der größten Idole in der Geschichte des Club Deportivo Guadalajara, war jedoch nicht nur der bis zu seinem Ableben erfolgreichste Torschütze seines Vereins, sondern war auch einer der überragenden Spieler seiner Zeit in Mexiko. Dies belegt auch die Tatsache, dass er – übrigens als einziger Spieler aus der Epoche des „Campeonísimo“ – dreimal (1958, 1962 und 1966) zu einer Fußball-Weltmeisterschaft berufen wurde und sämtliche WM-Spiele absolvierte.

Sein Länderspieldebüt gab Chava Reyes am 4. März 1956 gegen Peru (0:2). Seinen ersten Torerfolg im Dress der Nationalmannschaft bejubelte er am 7. April 1957 gegen die USA (6:0), als ihm gleich ein Dreierpack gelang. Insgesamt wirkte er in 48 Länderspielen mit (davon 44 in voller Länge) und erzielte 14 Tore. Nach der WM 1966 beendete er seine Nationalmannschaftskarriere und ein weiteres Jahr später verließ er seinen langjährigen Stammverein, um zunächst in den USA und später für den CF Laguna zu spielen.

Familie[Bearbeiten]

Salvador Reyes Monteón war ein Sohn des Fußballspielers Luis Reyes Ayala, der in den 1940er Jahren ebenfalls bei Chivas Guadalajara unter Vertrag stand, sowie Vater von Salvador Luis Reyes, der 1991 mit Universidad de Guadalajara den mexikanischen Pokalwettbewerb gewann und in der Saison 1995/96 ebenfalls für Chivas spielte.

Erfolge[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Muere Chava Reyes. 29. Dezember 2012

Weblinks[Bearbeiten]