Schwiegersohn Junior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Schwiegersohn Junior
Originaltitel Son in Law
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 95 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Steve Rash
Drehbuch Fax Bahr
Adam Small
Shawn Schepps
Produktion Michael Rotenberg
Peter M. Lenkov
Hilton A. Green
Musik Richard Gibbs
Kamera Peter Deming
Schnitt Dennis M. Hill
Besetzung

Schwiegersohn Junior ist eine US-amerikanische Filmkomödie mit Pauly Shore und Carla Gugino, die unter der Regie von Steve Rash im Jahr 1993 gedreht wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Rebecca Warner stammt aus dem Mittleren Westen und studiert zurzeit in Kalifornien. Dort hat sie auch ihren neuen Freund Crawl kennengelernt. Zusammen statten die Beiden ihren traditionellen Eltern einen Besuch ab. Die Eltern sind von dem chaotischen neuen Freund ihrer Tochter schockiert, hatten sie doch bereits Pläne für eine Vermählung mit dem jungen Landwirt Travis. Zum Thanksgiving-Fest verkündet Rebecca, dass sie und Crawl heiraten werden.

Der verschmähte Travis und Rebeccas schockierten Eltern versuchen alles, um Crawl von der Farm zu vertreiben und die Verlobung zu lösen. Doch Crawl kann nach und nach die Sympathien auf seine Seite ziehen.

Kritik[Bearbeiten]

„Aufdringliche Teenager-Komödie auf unterstem Niveau.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • MTV Movie Award-Nominierung für Pauly Shore in der Kategorie Bester Komiker.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schwiegersohn Junior im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 17. April 2012