Peter M. Lenkov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter M. Lenkov (* in Laval, Québec, Kanada; auch Peter Lenkov) ist ein kanadisch-US-amerikanischer Filmproduzent und Drehbuchautor.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Lenkov wurde nördlich von Montréal, im Vorort Laval, geboren und wuchs dort auf. In Montréal besuchte er die McGill University und die Concordia University und verfolgte Mitte der 1980er Jahre Communication Studies, wodurch er zu seinem ersten Drehbuch angeregt wurde. Infolge nahm er mit 21 Jahren in Los Angeles an Sommerkursen der University of California (UCLA) teil.

Sein erster größerer Berufserfolg stellte sich mit dem Drehbuch zum Science-Fiction-Actionfilm Demolition Man (1993) ein, das er mitverfasste und in dem die bekannten Schauspieler Sylvester Stallone, Sandra Bullock und Wesley Snipes die Hauptrollen spielten. Skripte für die Agentenserie Nikita schrieb Lenkov erstmals 1999 in der dritten Staffel. Insgesamt ist er für die Handlung von dreizehn Folgen der dritten und vierten Staffel dieser dramatischen Fernsehserie, von Joel Surnow mit Peta Wilson und Roy Dupuis, verantwortlich. Lenkov fungierte dabei auch als Produzent. Danach koproduzierte er den Actionthriller Ballistic (2002) mit Antonio Banderas und Lucy Liu. In der dramatischen Krimiserie The District – Einsatz in Washington (2003–2004) wirkte er als Produzent und Drehbuchautor. 2005 übte er diese Tätigkeiten in der mehrfach ausgezeichneten Echtzeitserie 24 aus, die von Joel Surnow und Robert Cochran erdacht und von Kiefer Sutherland dargestellt wird.

Lenkov arbeitet seit über fünfzehn Jahren in der Filmbranche. Außerdem verfasste er die Comics Fort: Prophet of the Unexplained mit Frazer Irving als Illustrator, sowie R.I.P.D. gemeinsam mit Lucan Marangon und Randy Emberlin. Im Jahr 2005 wurde Lenkov, geteilt mit anderen, für 24 als beste Dramaserie für den Emmy nominiert.

Er ist mit der ehemaligen Schauspielerin Audie England verheiratet, lebt in Los Angeles County, Kalifornien, und hat drei Kinder. Sein Cousin ist der Drehbuchautor David Wolkove.

Filmografie[Bearbeiten]

Filmproduzent[Bearbeiten]

  • 1990: Parker Kane – Die Gewalt im Nacken (Parker Kane)
  • 1993: Schwiegersohn Junior (Son in Law)
  • 1995: Chaos! Schwiegersohn Junior im Gerichtssaal (Jury Duty)
  • 1998: Der Chaotenboss (Chairman of the Board)
  • 1999–2000: Nikita (La Femme Nikita) (Fernsehserie)
  • 1999: Prophecy of the Tiger – Die Rache des Tigers (Dr. Jekyll and Mr. Hyde)
  • 2000: Level 9 (Fernsehserie)
  • 2001: Tracker (Fernsehserie)
  • 2002: Ballistic (Ballistic: Ecks vs. Sever)
  • 2003: Alien Tracker
  • 2003–2004: The District – Einsatz in Washington (The District) (22 Folgen)
  • 2004: Pursued
  • 2005: 24 (24 Folgen)
  • 2005–2006: CSI: NY (24 Folgen)
  • 2013: R.I.P.D.

Drehbuchautor[Bearbeiten]

Comics[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Christopher Heyn: Inside Section One: Creating and Producing TV's La Femme Nikita, Los Angeles: Persistence of Vision Press, September 2006, Englisch, ISBN 0-9787625-0-9. Die Seiten 45 bis 47 sind über Peter M. Lenkov, der interviewt wurde, und über sein Wirken in der Serie.

Weblinks[Bearbeiten]