Sean Taylor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sean Taylor
Sean Taylor.jpg
Taylor im August 2005 im Trainingscamp der Washington Redskins.
Position(en):
Free Safety
Trikotnummer(n):
36, 21
geboren am 1. April 1983
gestorben am 27. November 2007
Karriereinformationen
Aktiv: 20042007
NFL Draft: 2004 / Runde: 1 / Pick: 5
College: Miami
Teams
Karrierestatistiken
Tackles     299
Interceptions Fumbles     12
  8
Touchdowns     2
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen

Sean Michael Maurice Taylor (* 1. April 1983 in Miami, Florida; † 27. November 2007 ebenda[1]) war ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Free Safetys. Er spielte seit 2004 für die Washington Redskins in der National Football League (NFL).

Zuvor spielte Taylor College Football für die Mannschaft der University of Miami. Von den Redskins wurde er 2004 als fünfter Spieler in der ersten Runde des NFL Drafts ausgewählt. Taylor war für seine harten Tacklings bekannt. Seine Mitspieler nannten ihn scherzhaft „Meast“, ein Kofferwort aus „half man, half beast“.

Nachdem er von Einbrechern in seinem Haus in Miami angeschossen worden war, starb Taylor am 27. November 2007 an den Folgen des schweren Blutverlusts.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Juliet Macur: Taylor’s Heart of Kindness Might Have Left Him Vulnerable. In: nytimes.com. New York Times, 9. Dezember 2007, abgerufen am 5. Juni 2014 (englisch).
  2. Ryan O'Halloran und Jerry Seper: Redskins' Sean Taylor dies, Washington Times, 27. November 2007