Seebezirk (St. Gallen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirk See
Staat: Schweiz
Kanton: St. Gallen
Region-ISO: CH-SG
BFS-Nummer: 1710
Karte des ehemaligen Bezirks See
Karte Gemeinden des Bezirks See SG 2002.png
Die ehemaligen Bezirke des Kantons St. Gallen
Karte Kanton St.Gallen Bezirke 2002.png

Der Seebezirk (auch Bezirk See) war bis 2003 eine Verwaltungseinheit des Kantons St. Gallen in der Schweiz.

Die Gemeinden des ehemaligen Bezirks Seebezirk[Bearbeiten]

Wappen Name der Gemeinde Fläche
in km²
Ernetschwil Ernetschwil 10.26
Eschenbach Eschenbach 13.25
Goldingen Goldingen 22.11
Gommiswald Gommiswald 11.86
Jona Jona 20.43
Rapperswil Rapperswil 1.74
Schmerikon Schmerikon 4.15
St. Gallenkappel St. Gallenkappel 19.46
Uznach Uznach 7.55
Total (9) 110.81

Das Bundesamt für Statistik führte den Bezirk unter der BFS-Nr. 1710.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Seebezirk wurde 1831 nach der Auflösung des Bezirks Uznach gegründet. Er umfasste die historischen Grafschaft Uznach und die Stadt Rapperswil. Hauptort war Uznach. Der Bezirk wurde nach der Annahme der neuen St. Galler Kantonsverfassung 2001 aufgelöst und Teil des neu gebildeten Wahlkreises See-Gaster

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernhard Anderes: Die Kunstdenkmäler des Kantons St. Gallen. Bd. IV. Der Seebezirk. (Die Kunstdenkmäler der Schweiz). Birkhäuser Verlag: Basel 1966.