Sethnacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Namen von Sethnacht
Horusname
G5
E1
D40
G36
r
F9 F9
t Z4
Srxtail2.svg
Ka-nechet-wer-pechti
K3-nḫt-wr-pḥtj
Starker Stier, mit großer Kraft
Nebtiname
G16
t w&t A53 N28
D36
Z2
W19 C18
Tut-chau-mi-Ta-tenen
Twt-ḫˁw-mj-T3-ṯnn
Mit vollkommenen Erscheinungen wie Tatenen
Goldname
G8
S42 Aa15
D40
Aa1 p
N37
F23
D46
r
D40
Ba15 r
N29
i Ba15a i Z1
Z1 Z1
A14
f
Sechem-chepesch-der-(reki)iuf
Sḫm-ḫpš-dr-(rqj)jw =f
Mit mächtiger Schlagkraft, der seine Feinde überwältigt
G8
T10
Z2ss Z2ss
Z2ss
A25 M17 D36
N35
G17 Ba15 M23 M17 M17 Ba15a X1
Z2
Chui-pedjet-9-an-em-nesut
ḥwj-pḏt-9-ˁn-m(nsjt)
Der die Neun Bogen (Feinde Ägyptens) schlägt, schön im Königtum
Thronname
M23
X1
L2
X1
Hiero Ca1.svg
N5 wsr C12 N36
N28
Z2
N5 U21
n
Hiero Ca2.svg
User-chau-Re-setep-en-Re-meri-Amun
Wsr-ḫˁw-Rˁ-stp-n-Rˁ-mr.j-Jmn
Reich an Erscheinungen, ein Re, Erwählter des Re, Geliebter des Amun
Eigenname
Hiero Ca1.svg
N5 C12 C7 D40
N36
D21
D21
Hiero Ca2.svg
Sethnachtmereramunre
(Seth nacht merer Amun Re)
Sth nḫt mrr Jmn Rˁ
Seth ist siegreich, geliebt von Amun-Re

Sethnacht, auch vollständig Sethnachtmereramunre († 17. Dezember 1188 v. Chr.), war ein altägyptischer König (Pharao) und der Begründer der 20. Dynastie (Neues Reich). Seine offizielle Regierungsdauer wird auf die Zeit von 1190 v. Chr. bis 1187 v. Chr. angesetzt; als Alleinherrscher vom 10. Payni (11. März) 1188 v. Chr.[A 1] bis zum 16. Peret III (17. Dezember) 1188 v. Chr.[1]

Familie[Bearbeiten]

Seine Große königliche Gemahlin war Teje-Mereniset. Sein bekanntester Sohn ist sein Nachfolger Ramses III.

Dynastischer Übergang[Bearbeiten]

Wie sich der Übergang von der 19. zur 20. Dynastie abgespielt hat, ist ungeklärt. So soll Sethnacht nach dem Papyrus Harris I und einer Stele aus Elephantine von Gott Re selbst zum Pharao auserwählt worden sein. Diese Form der Regierungsübernahme lässt ihn als Usurpator erscheinen, da ihm die sonst traditionell verkündete Anerkennung als legitimer Nachfolger fehlte und nicht designierte Könige sich immer auf die Ernennung durch Götterbeschluss beriefen.

Zuvor herrschten im Land anomische Zustände, da beispielsweise rituelle Opfer für die Tempel fehlten und Plünderungen erfolgten. Er soll die Gegner des Landes bezwungen haben, die offenbar auch von Teilen der eigenen Armee unterstützt wurden. Dass der Kanzler Bay hierbei der Drahtzieher war, der versuchte die Macht an sich zu reißen, ist eher unwahrscheinlich, da dieser wohl schon vor Siptah verstorben war.

Herrschaft[Bearbeiten]

Nach dem Tod der Tausret verfolgte Sethnacht systematisch ihr Andenken, indem er ihr Grab usurpierte bzw. möglicherweise sein Sohn Ramses III. für ihn. Die Arbeiten an dem für ihn vorgesehenen Grab wurden eingestellt. Die Erinnerungen an Tausret hat man ausgelöscht. In der Statuenprozession von Medinet Habu anlässlich des Min-Festes folgte Sethnacht direkt auf Sethos II. Siptah und Tausret wurden ausgelassen. Wesir während seiner Regierung war Hori, Bakenchons war Hohepriester des Amun.

Tod[Bearbeiten]

Nach seinem Tod am 17. Dezember 1188 v. Chr. wurde er am 26. Schemu I (25. Februar) 1187 v. Chr. im von Tausret übernommenen Grab im Tal der Könige (KV14) beigesetzt [1] und in der 21. Dynastie aber offenbar in das als Versteck dienende Grab Amenophis II. (KV35) umgebettet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Darrell D. Baker: The Encyclopedia of the Egyptian Pharaohs, Volume I: Predynastic to the Twentieth Dynasty (3300-1069 BC). Bannerstone Press, London 2008, ISBN 978-1-905299-37-9, S. 407–409.
  • Jürgen von Beckerath: Chronologie des pharaonischen Ägypten. Die Zeitbestimmung der ägyptischen Geschichte von der Vorzeit bis 332 v. Chr. (= Münchner Ägyptologische Studien (MÄS), Bd. 46). von Zabern, Mainz 1997, ISBN 3-8053-2310-7.
  • Rolf Gundlach: 4. Ägyptologische Tempeltagung, Köln, 10. - 12. Oktober 1996 - Feste im Tempel. Harrassowitz, Wiesbaden 1998, ISBN 3-447-04067-X.
  • Erik Hornung: The New Kingdom. In: Erik Hornung, Rolf Krauss, David A. Warburton (Hrsg.): Ancient Egyptian Chronology (= Handbook of Oriental studies. Section One. The Near and Middle East. Band 83). Brill, Leiden/Boston 2006, ISBN 978-90-04-11385-5, S. 197–217 (Online).
  • Thomas Schneider: Lexikon der Pharaonen. Albatros, Düsseldorf 2002, ISBN 3-491-96053-3, S. 270.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sethnacht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Der 10. Tag des 2. Monats Schemu entspricht dem 22. März im proleptischen Kalender. Quelle: Turiner Königspapyrus.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Siegfried Schott: Altägyptische Festdaten. Verlag der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz/ Wiesbaden 1950, S. 67.


Vorgänger Amt Nachfolger
Tausret Pharao von Ägypten
20. Dynastie (Beginn)
Ramses III.