Sextans B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
Sextans B
Hubble-Aufnahme
Hubble-Aufnahme
Sternbild Sextant
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 00m 00,1s[1][2]
Deklination +05° 19′ 56″ [1][2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (d)Im IV-V  [1]
Helligkeit (visuell) 11,9 mag [1]
Winkel­ausdehnung 5′,1 × 3′,5 [1]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Lokale Gruppe  
Radial­geschwin­digkeit (301 ± 1) km/s  [1]
Entfernung (4.440.000 ± 230.000) Lj /
(1.360.000 ± 70.000) pc [3][4]
Masse 2 × 108 M
Geschichte
Katalogbezeichnungen
UGC 5373 • PGC 28913 • MCG +01-26-005 • DDO 70 [1]
Aladin previewer

Sextans B ist eine irreguläre Zwerggalaxie vom Typ Ir IV-V [5] im Sternbild Sextans.

Zusammen mit der Zwerggalaxie Sextans A bildet sie ein Paar am äußeren Rand der Lokalen Gruppe [6]. Die Galaxie zeigt auch Anzeichen einer gravitativen Bindung an die NGC-3109-Untergruppe [7].

Eigenschaften[Bearbeiten]

Größen[Bearbeiten]

Sextans B befindet sich in einer Entfernung von etwa 1360 kpc zu unserem Sonnensystem und entfernt sich von unserer Sonne mit einer Geschwindigkeit von etwa 301 km/s [8]. Sie gehört damit zu den am weitest entfernten Galaxien der Lokalen Gruppe [9].

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Die Zwerggalaxie besitzt eine einheitliche Sternpopulation [10], ihr interstellares Medium ist jedoch relativ inhomogen [8]. Die Masse von Sextans B wird zu etwa 2 × 108 M abgeschätzt mit einem Anteil von 5,5 × 107 M an atomarem Wasserstoff [10].

Sternentstehung[Bearbeiten]

Die Sternentstehung der Galaxie zeigt unterschiedliche Perioden mit geringer Aktivität, unterbrochen durch Zeiten ohne jegliche Aktivität [10]. Die Existenz von variablen Cepheiden-Sternen in Sextans B weist jedoch auch auf aktuelle wenn auch nur geringe Sternentstehung hin [5].

Metallizität[Bearbeiten]

Die Metallizität von Sextans B ist relativ gering [10]. Bisher konnten fünf Planetarische Nebel in der Zwerggalaxie identifiziert werden. Sie gehört damit zu den kleinsten Galaxien, in denen diese bisher beobachtet werden konnten. Aufgrund der Entfernung von Sextans B erscheinen sie als Punktquellen, können jedoch aufgrund ihrer spektralen Emissionslinien identifiziert werden [11]. Es konnte dieser Zwerggalaxie auch ein massiver Kugelsternhaufen zugeordnet werden [12].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f NASA/IPAC Extragalactic Database. In: Results for Sex B. Abgerufen am 13. Dezember 2006.
  2. SIMBAD Astronomical Database. In: Results for Sextans B. Abgerufen am 7. Februar 2010.
  3. I. D. Karachentsev, V. E. Karachentseva, W. K. Hutchmeier, D. I. Makarov: A Catalog of Neighboring Galaxies. In: Astronomical Journal. 127, Nr. 4, 2004, S. 2031–2068. Bibcode: 2004AJ....127.2031K. doi:10.1086/382905.
  4. Karachentsev, I. D.; Kashibadze, O. G.: Masses of the local group and of the M81 group estimated from distortions in the local velocity field. In: Astrophysics. 49, Nr. 1, 2006, S. 3–18. Bibcode: 2006Ap.....49....3K. doi:10.1007/s10511-006-0002-6.
  5. a b Sidney van den bergh: The galaxies of the Local Group. University of Cambridge, 2000, ISBN 978-0-521-65181-3, S. 265.
  6. Allan Sandage, Carlson, George: The brightest stars in nearby galaxies. V – Cepheids and the brightest stars in the dwarf galaxy Sextans B compared with those in Sextans A. In: Astronomical Journal. 90, July 1985, S. 1019–1026. Bibcode: 1985AJ.....90.1019S. doi:10.1086/113809.
  7. Sidney van den Bergh: Stellar Content of Local Group Galaxies – An Introduction. In: The stellar content of Local Group galaxies. 192, 1999, S. 3. Bibcode: 1999IAUS..192....3V.
  8. a b Alexei Y. Kniazev, Grebel, Eva K., Pustilnik, Simon A., Pramskij, Alexander G., Zucker, Daniel B.: Spectrophotometry of Sextans A and B: Chemical Abundances of H II Regions and Planetary Nebulae. In: Astronomical Journal. 130, Nr. 4, October 2005, S. 1558–1573. arXiv:astro-ph/0502562. Bibcode: 2005AJ....130.1558K. doi:10.1086/432931. Abgerufen am 28. November 2010.
  9. Danielle M. Alloin, Gieren, Wolfgang: Stellar candles for the extragalactic distance scale. University of Cambridge, 2000, ISBN 978-3-540-20128-1, S. 265.
  10. a b c d M Tosi, Greggio, L., Marconi, G., Focardi, P.: Star formation in dwarf irregular galaxies – Sextans B. In: Astronomical Journal. 102, September 1991, S. 951–974. Bibcode: 1991AJ....102..951T. doi:10.1086/115925.
  11. L. Magrini, Corradi, R.L.M., Walton, N.A., Zijlstra, A.A., Pollaco, D.L., Walsh, J.R., Perinotto, M., Lennon, D.J., Greimel, R.: The Local Group Census: planetary nebulae in Sextans B. . Abgerufen am 28. November 2010.
  12. M.E. Sharina, Puzia, T. H.; Krylatyh, A. S.: A Globular Cluster in Sextans B. In: Astronomy and Astrophysics. 62, Nr. 3, September 2009, S. 209–216. arXiv:0704.3908. Bibcode: 2007AstBu..62..209S. doi:10.1134/S1990341307030029.

Weblinks[Bearbeiten]