Shawn Levy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shawn Levy (2011)

Shawn Adam Levy (* 1967 in Montreal, Québec) ist ein kanadisch-US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler und Produzent.

Levy schloss mit 20 Jahren sein Studium im Drama Department an der Yale University mit Auszeichnung ab. Nach dem Erststudium zog er nach Los Angeles um und startete dort nach dem Filmstudium an der USC seine Schauspieler- und Regiekarriere. Zuerst machte er mit mehreren Kurzfilmen auf sich aufmerksam und arbeitete dann unter Vertrag bei Nickelodeon und Disney Channel.

Seine ersten großen Auftritte hatte Levy in den Serien thirtysomething, Beverly Hills, 90210 und in dem Spielfilm Made in America (1993). Levys erster Regieerfolg war Lügen haben kurze Beine (2002). Es folgte die Komödie Voll verheiratet (2003). In den Komödien Im Dutzend billiger (2003) und Der rosarote Panther (2006) arbeitete er mit Steve Martin zusammen. Zuletzt saß er für die Filme Date Night – Gangster für eine Nacht (2010) , Real Steel (2011), Prakti.com (2013) und Sieben verdammt lange Tage (2014) auf dem Regiestuhl.

Seit 2005 betätigt sich Levy auch als Filmproduzent (Im Dutzend billiger 2 – Zwei Väter drehen durch, Nachts im Museum, Nachts im Museum 2, Love Vegas, Date Night – Gangster für eine Nacht, Real Steel, The Watch – Nachbarn der 3. Art und Sieben verdammt lange Tage).

Derzeit arbeitet Levy für die 20th-Century-Fox-Filmstudios.

Weblinks[Bearbeiten]