Sitor Situmorang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitor Situmorang (* 2. Oktober 1923 in Harianboho, Kabupaten Tapanuli, Provinz Nord-Sumatra; † 21. Dezember 2014 in Apeldoorn, Niederlande[1]) war ein indonesischer Schriftsteller.

Situmorang arbeitete 1943 in Singapur, 1950–1951 in Amsterdam, bis 1952 in Paris und studierte von 1956 bis 1957 in Kalifornien. Später lebte er in Leiden (1982–1990) und ab 1991 in Islamabad. Zuletzt wohnte er in Jakarta.

In der Suhartozeit wurde er nach dem Militärputsch von 1965 ab 1967 für acht Jahre bis 1975 inhaftiert. Bekannt war er vor allem für seine Gedichte und Kurzgeschichten.

Werke[Bearbeiten]

  • Surat Kertas Hidjau: kumpulan sadjak. 1953
  • Djalan Mutiara: kumpulan tiga sandiwara. 1954
  • Dalam Sadjak. 1955
  • Wadjah Tak Bernama: kumpulan sadjak. 1955
  • Pertempuran dan Saldju di Paris. 1956
  • Zaman Baru. 1962

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sitor Situmorang, senior Indonesian writer, dies aged 91