Spinne des Jahres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Spinne des Jahres wird seit dem Jahr 2000 jährlich durch die Arachnologische Gesellschaft (AraGes) ausgerufen, um auf die Gefährdung dieser Tiere und ihrer Lebensräume aufmerksam zu machen. Seit 2006 wird die Spinne des Jahres europaweit ausgerufen, in Zusammenarbeit u.a. mit der European Society of Arachnology.

Die Auswahl der Spinne des Jahres richtet sich nach der Gefährdung der Art oder ihres Lebensraumes durch den Menschen. Nicht unwesentlich ist dabei auch die Wirkung von Spinnen auf viele Menschen (Arachnophobie), aus diesem Grund werden auch sehr auffällige oder interessante Arten gewählt, damit auch für den zoologischen Laien die Wiedererkennung gewährleistet wird. Der Schutzgedanke, der der Idee Natur des Jahres zugrundeliegt, stellt bedrohte Arten in den Vordergrund. Bei Spinnen würde das dazu führen, dass „mit wenigen Ausnahmen kleine, unattraktive und selten zu beobachtende Arten als Kandidaten zur Verfügung stehen“. Daher versucht das Auswahlkomitee, einen „Wechsel von schönen bunten beziehungsweise seltenen Arten mit häufigen und weit verbreiteten Arten“ zu erzeugen.[1] Für 2008 wurde erstmals eine ganze Gattung benannt – dieser Line folgend eine weit verbreitete und häufige[1] – und jedem europäischen Land freigestellt, eine in diesem Land heimische Art besonders herauszustellen.

Bisherige Spinnen des Jahres[Bearbeiten]

Jahr deutscher Name wissenschaftlicher Name Abbildung Anmerkungen
2000 Wasserspinne Argyroneta aquatica
2000 Wasserspinne
2001 Wespenspinne Argiope bruennichi
2001 Wespenspinne
2002 Listspinne Pisaura mirabilis
2002 Listspinne
2003 Große Zitterspinne Pholcus phalangiodes
2003 Große Zitterspinne
2004 Grüne Huschspinne Micrommata virescens
2004 Grüne Huschspinne
2005 Zebraspringspinne Salticus scenicus
2005 Zebraspringspinne
2006 Veränderliche Krabbenspinne Misumena vatia
2006 Veränderliche Krabbenspinne
2007 Flussuferwolfspinne Arctosa cinerea
2007 Flussuferwolfspinne
2008 Winkelspinnen Tegenaria
2008 Winkelspinnen
Es sind das die Spinnen, die landläufig Hausspinne genannt werden; in Deutschland, Österreich, Schweiz: Große Winkelspinne (Tegenaria atrica, Abb.)(2008)
2009 Dreiecksspinne Hyptiotes paradoxus
2009 Dreiecksspinne
2010 Gartenkreuzspinne Araneus diadematus
2010 Gartenkreuzspinne
2011 Gemeine Labyrinthspinne Agelena labyrinthica
2011 Gemeine Labyrinthspinne
2012 Höhlenradnetzspinne Meta menardi
2012 Höhlenradnetzspinne
2013 Gemeine Tapezierspinne Atypus affinis
2013 Atypus affinis
2014 Gemeine Baldachinspinne Linyphia triangularis
2014 Linyphia triangularis
2015 Vierfleck-Zartspinne Anyphaena accentuata
2015 Anyphaena accentuata

Anmerkungen:

(2008) Tegenaria im weiteren Sinne aufgefasst, mit Arten, die zur Zeit in der Gattung Malthonica stehen[1] (eine noch ungeklärte Gattungszuordnung): Manche Länder benannten mehrere Vertreter.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Peter Jäger: Europäische Spinne des Jahres 2008 ist die Gattung Tegenaria. In: Arachnol. Mitt. 34 (2007), Diversa, S. 47 f (Artikel pdf, ub.uni-frankfurt.de); Zitate aus Abschnitt Warum eine kommune Spinne?, S. 47, Sp. 2.
  2. Die Große Winkelspinne - Tegenaria atrica C.L. Koch 1843. Europäische Spinne des Jahres 2008, european-arachnology.org